Details

Der Controller PFC200 ist eine kompakte Steuerung an dem modularen WAGO-I/O-SYSTEM. Neben den Netzwerk- und Feldbus-Schnittstellen unterstützt er digitale und analoge Klemmen sowie Sonderklemmen der Serien 750/753.
Die zwei ETHERNET-Schnittstellen und der integrierte Switch ermöglichen die
Verdrahtung in Linientopologie. Ein integrierter Web-Server stellt dem Benutzer Konfigurationsmöglichkeiten und Statusinformationen über den PFC200 zur Verfügung. Typische Anwendungen finden sich für den PFC200 neben der Prozessindustrie und der Gebäudeautomatisierung im Bereich des klassischen Maschinen- und Anlagenbaus, wie beispielsweise in Verpackungs-, Abfüll-, Textil-, Fertigungs-, Metall- und Holzverarbeitungsmaschinen oder -anlagen.

Programmierbar gemäß IEC 61131-3
• Programmierbar mit WAGO-I/O-PRO V2.3
• Direkter Anschluss von WAGO-I/O-Klemmen
• 2 x ETHERNET (konfigurierbar), RS-232/-485, CAN, CANopen, PROFIBUS-DP-Slave
• Betriebssystem Linux mit RT-Preemption-Patch
• Konfiguration mit CODESYS oder Web-based-Management-Oberfläche
• Wartungsfrei

Artikelnummern: 750-8202/025-001; 750-8202/025-002; 750-8202/040-001; 750-8206/025-001; 750-8206/040-001 (XTR)

Allgemeine Produkteigenschaften

Produktname
Controller PFC200 (und PFC200 XTR)
Produkteinführung
2014
Produktgruppe
Komplettes Hardware-System
Einsatzschwerpunkte (Branche)
Strom; Gas; Wasser; Gebäudetechnik; Infrastrukturanlagen;
Einsatzschwerpunkte (Anwendung)
Fernwarten, Fernwirken, Datenübertragung, Störwerterfassung

Geräteeigenschaften

Gerätebezeichnung
Fernwirk- und Störmeldesystem; Kommunikationsbaugruppe; Meldegerät
Bauform
Hutschienengehäuse
Gehäusematerial
Kunststoff
Gehäuseschutzart (IP xx)
IP20
Länge
100 mm
Breite
112 mm
Höhe
65 mm
Versorgungsspannung DC
18 ... 31
Max. Speichergröße für Datenlogging
64MB intern; 2GB über SD-Karte
Zulässige Betriebstemperatur von:
-40 °C
Zulässige Betriebstemperatur bis:
+70 °C
Verwendete Bedienoberfläche
CODESYS; Web-based-Management
Betriebssystem
Linux mit RT-Preemption-Patch
Anzahl digitaler Eingänge
999
Anzahl digitaler Ausgänge
999
Anzahl analoger Eingänge
512
Anzahl analoger Ausgänge
512
Anzahl Relaisausgänge
128

Schnittstellen und Kommunikation

Schnittstellen: RS232
1
Schnittstellen: RS485
1
Andere Schnittstellen
PROFIBUS Slave; CAN/CANopen; RJ-45; weitere Schnittstellen über IO-Module

Kommunikation ohne bzw. mit Feldbussystemen

Ethernet
ISDN
CANopen, DeviceNet
LON
Interbus
Modbus
Profibus-DP
Verwendete Fernwirkprotokolle
IEC 60870-5-101/-103/-104; IEC 61850-7-4; IEC 61400-25; DNP3

Mögliche Verbindungsmedien

Telefonmodem
Standleitung
Ethernetleitung (Internetanbindung)
Funk
GSM-Netz (=Handy)
GPRS-Netz

Verbindungsherstellung und Meldungsabwicklung

Verbindungsaufbau durch Wählprogramm
Anwendungsgesteuert
Sicherheitsvorkehrungen gegen unbefugten Zugriff durch Dritte
Passwort; Verschlüsselung; Open VPN; IPSec
Transaktionskonzept mit Nutzdatenkontrolle
Textmeldungen selbständig absetzen
E-Mail
Dial-up I/O: Datenaustausch nur für aktuell benötigte Daten
konfigurierbar über Anwenderprogramm
Aktionswiederholung bei Misserfolg
Redundanzfähigkeit
applikative Controllerredundanz

Prozesseinwirkungsmöglichkeiten

Realisierte IT-Funktionen: Inbetriebnahme, Wartung, Diagnose, Prozessänderungen
Anlagenüberwachung / Steuerung, Fernkonfiguration, Fernupdate, Statusabfrage, Aktionsauslösung, Programmieren, Visualisieren
Integrierte SPS bzw. Reglerfunktionen
ja (CoDeSys-programmierbar); WAGO-I/O-PRO V2.3
Zugriff auf welche Geräte
SPSen
Steuerbefehle per SMS übertragen
ja (CoDeSys-programmierbar)

Datenbehandlung

Sicherung von Daten
SD-Karte
Datenübertragung mit Zeitstempel
Update von Variablen über Internet

Firma

Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG





Bild: Wago Kontakttechnik 
GmbH & Co. KG
Wago erweitert Geschäftsleitung

Die Wago Kontakttechnik hat ihre Geschäftsleitung erweitert. Christian Sallach (Bild) verantwortet seit dem 1. April 2015 als Chief Marketing Officer neben allen globalen Marketing-Aktivitäten auch den Bereich Online Business International des Unternehmens. mehr...




Firmenportrait