Details

Der Controller PFC200 ist eine kompakte Steuerung an dem modularen WAGO-I/O-SYSTEM. Neben den Netzwerk- und Feldbus-Schnittstellen unterstützt er digitale und analoge Klemmen sowie Sonderklemmen der Serien 750/753.
Die zwei ETHERNET-Schnittstellen und der integrierte Switch ermöglichen die
Verdrahtung in Linientopologie. Ein integrierter Web-Server stellt dem Benutzer Konfigurationsmöglichkeiten und Statusinformationen über den PFC200 zur Verfügung. Typische Anwendungen finden sich für den PFC200 neben der Prozessindustrie und der Gebäudeautomatisierung im Bereich des klassischen Maschinen- und Anlagenbaus, wie beispielsweise in Verpackungs-, Abfüll-, Textil-, Fertigungs-, Metall- und Holzverarbeitungsmaschinen oder -anlagen.

Programmierbar gemäß IEC 61131-3
• Programmierbar mit WAGO-I/O-PRO V2.3
• Direkter Anschluss von WAGO-I/O-Klemmen
• 2 x ETHERNET (konfigurierbar), RS-232/-485, CAN, CANopen, PROFIBUS-DP-Slave
• Betriebssystem Linux mit RT-Preemption-Patch
• Konfiguration mit CODESYS oder Web-based-Management-Oberfläche
• Wartungsfrei

Artikelnummern: 750-8202/025-001; 750-8202/025-002; 750-8202/040-001; 750-8206/025-001; 750-8206/040-001 (XTR)

Allgemeine Produkteigenschaften

Produktname
Controller PFC200 (und PFC200 XTR)
Produkteinführung
2014
Produktgruppe
Komplettes Hardware-System
Einsatzschwerpunkte (Branche)
Strom; Gas; Wasser; Gebäudetechnik; Infrastrukturanlagen;
Einsatzschwerpunkte (Anwendung)
Fernwarten, Fernwirken, Datenübertragung, Störwerterfassung

Geräteeigenschaften

Gerätebezeichnung
Fernwirk- und Störmeldesystem; Kommunikationsbaugruppe; Meldegerät
Bauform
Hutschienengehäuse
Gehäusematerial
Kunststoff
Gehäuseschutzart (IP xx)
IP20
Länge
100 mm
Breite
112 mm
Höhe
65 mm
Versorgungsspannung DC
18 ... 31
Max. Speichergröße für Datenlogging
64MB intern; 2GB über SD-Karte
Zulässige Betriebstemperatur von:
-40 °C
Zulässige Betriebstemperatur bis:
+70 °C
Verwendete Bedienoberfläche
CODESYS; Web-based-Management
Betriebssystem
Linux mit RT-Preemption-Patch
Anzahl digitaler Eingänge
999
Anzahl digitaler Ausgänge
999
Anzahl analoger Eingänge
512
Anzahl analoger Ausgänge
512
Anzahl Relaisausgänge
128

Schnittstellen und Kommunikation

Schnittstellen: RS232
1
Schnittstellen: RS485
1
Andere Schnittstellen
PROFIBUS Slave; CAN/CANopen; RJ-45; weitere Schnittstellen über IO-Module

Kommunikation ohne bzw. mit Feldbussystemen

Ethernet
ISDN
CANopen, DeviceNet
LON
Interbus
Modbus
Profibus-DP
Verwendete Fernwirkprotokolle
IEC 60870-5-101/-103/-104; IEC 61850-7-4; IEC 61400-25; DNP3

Mögliche Verbindungsmedien

Telefonmodem
Standleitung
Ethernetleitung (Internetanbindung)
Funk
GSM-Netz (=Handy)
GPRS-Netz

Verbindungsherstellung und Meldungsabwicklung

Verbindungsaufbau durch Wählprogramm
Anwendungsgesteuert
Sicherheitsvorkehrungen gegen unbefugten Zugriff durch Dritte
Passwort; Verschlüsselung; Open VPN; IPSec
Transaktionskonzept mit Nutzdatenkontrolle
Textmeldungen selbständig absetzen
E-Mail
Dial-up I/O: Datenaustausch nur für aktuell benötigte Daten
konfigurierbar über Anwenderprogramm
Aktionswiederholung bei Misserfolg
Redundanzfähigkeit
applikative Controllerredundanz

Prozesseinwirkungsmöglichkeiten

Realisierte IT-Funktionen: Inbetriebnahme, Wartung, Diagnose, Prozessänderungen
Anlagenüberwachung / Steuerung, Fernkonfiguration, Fernupdate, Statusabfrage, Aktionsauslösung, Programmieren, Visualisieren
Integrierte SPS bzw. Reglerfunktionen
ja (CoDeSys-programmierbar); WAGO-I/O-PRO V2.3
Zugriff auf welche Geräte
SPSen
Steuerbefehle per SMS übertragen
ja (CoDeSys-programmierbar)

Datenbehandlung

Sicherung von Daten
SD-Karte
Datenübertragung mit Zeitstempel
Update von Variablen über Internet

Firma

Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG




Bild: Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Ein Bau, der den Bedürfnissen folgt

Für Bauten mit einem hohen Anspruch an Ästhetik, Funktionalität und Energieeffizienz ist die integrative Zusammenarbeit von Architekten, Tragwerksplanern und Gebäudetechnikern notwendig. mehr...


Bild: Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Wago erweitert Vertriebsbereich

Wago erweitert mit Beginn 2016 seinen Vertriebsbereich. Um der wachsenden Automatisierungssparte und den kommenden neuen Produkten auch vertrieblich gerecht zu werden, soll der Bereich Vertrieb Automation Deutschland unter Leitung von Rainer Schmutte (Bild) neu geschaffen werden. mehr...




Firmenportrait