Details

Der Feldbusknoten stellt als Slave, die Verbindung zwischen dem FnIO-System und dem Feldbus her. Die verwendeten I/O-Module werden automatisch erkannt und der Feldbusknoten erstellt ein lokales Prozessabbild. Das interne Prozessabbild des Feldbusknoten wird über den Feldbus in dem Speicher der jeweiligen zuständigen Steuerung abgelegt. Durch die Unterteilung des Prozessabbildes in einen Eingangs- und Ausgangsdatenbereich werden die Prozessdaten über den Feldbus eingelesen, in einer Steuerung weiterverarbeitet und die Prozessausgangsdaten über den Feldbus ausgegeben. Das automatisch erzeugte Prozessabbild wird in der Reihenfolge der Erweiterungsmodule auf Ihren Steckplätzen angelegt.

Produktbeschreibung

Produktname
FnIO-Serie
Maximale Anzahl E/A-Stationen im Gesamtsystem
feldbusabhängig
Buskoppler-Typ bzw. Remote E/A
Feldbus-Koppler
Modularer Aufbau
Klemmen-/Modulverbindungsbus offener Standard
Fn-Bus
Maximale Anzahl aller E/A pro Buskoppler bzw. Remote E/A
512 (32 Module mit je 16 Kanälen)
Maximale Anzahl digitaler Eingänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
1008 (63 Module mit je 16 Kanälen)
Maximale Anzahl digitaler Ausgänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
1008 (63 Module mit je 16 Kanälen)
Maximale Anzahl analoger Eingänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
126
Maximale Anzahl analoger Ausgänge pro Buskoppler bzw. Remote E/A
126
Statusanzeige, Diagnoseinformationen am Buskoppler bzw. Remote E/A
Status, I/O-Überwachung, Feldspannungsüberwachung, Link-Überwachung, Drahtbruch
Konfiguration der E/A-Einheiten
Konfigurations-Software, durch die Steuerung (SPS oder IPC)
Programmierung eines Ethernet-Buskopplers/Feldbus-Controller
CODESYS V3.5, IEC 61131-3 (AWL, KOP, FUP, ST, AS und CFC)
Programmspeichergröße Ethernet-Buskopplers/Feldbus-Controller
4 MByte
Besonderheiten des Buskopplers
Switch Funktion bei Ethernet basierenden Protokollen
Gehäuseschutzart (IP xx)
IP20

Unterstützte Industrial Ethernet- bzw. Feldbus-Kommunikationsprotokolle des Buskopplers

Industrial Ethernet-Kommunikationsprotokolle
EtherCAT, EtherNet/IP, Modbus-TCP, Profinet
Feldbus-Kommunikationsprotokolle
CANopen, DeviceNet, Modbus, Profibus-DP
Weitere Feldbus Protokolle
CC-Link

Digitale-Eingangsklemmen / -Module

Eingänge (Varianten)
4-, 8-, 16-Kanäle
Nennspannungen (Varianten)
5 VDC, 12 VDC, 24 VDC, 48 VDC, 120 VAC, 230 VAC
Besonderheiten/Optionen bei den Eingängen
Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt, Diagnoseinformationen wie Kurzschluss, Signalzustand oder Leitungsbruch

Digitale-Ausgangsklemmen / -Module

Ausgänge (Varianten)
2-, 4-, 8-Kanäle
Nennlastspannung (Varianten)
5 VDC, 12 VDC, 24 VDC, 48 VDC, 120 VAC, 230 VAC
Ausgangsstrom max. (Varianten)
2 A
Besonderheiten/Optionen bei den Ausgängen
Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt, Diagnoseinformationen wie Kurzschluss oder Leitungsbruch, Lastströme überlast- und kurzschlusssicher

Analoge-Eingangsklemmen / -Module

Analog-Eingänge (Varianten)
2-, 4-, 8-Kanäle
Signaleingang (Varianten)
0-20 mA, 4-20 mA, 0-10 V, -10 bis 10 V, 0-5 V,
Auflösungen (Eingang)
12 Bit und 14 Bit Module
Besonderheiten/Optionen bei den analogen Eingängen
Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt, Diagnoseinformationen wie Kurzschluss oder Leitungsbruch

Analoge-Ausgangsklemmen / -Module

Analog-Ausgänge (Varianten)
1-, 2-, 4-Kanäle
Signalausgang (Varianten)
0-20 mA, 4-20 mA, 0-10 V, -10 bis 10 V, 0-5 V, 0-1 A
Auflösungen (Ausgang)
12 Bit und 14 Bit Module
Besonderheiten/Optionen bei den analogen Ausgängen
Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt, Diagnoseinformationen wie Kurzschluss oder Leitungsbruch

Ausgangsmodule zur Leistungsschaltung

Relaismodul/-Klemme

Funktionsmodule für Bewegung, Positionierung

Pulsweiten-Ausgangsklemmen
Weitere Funktionsmodule für Bewegung, Positionierung
Triac-Ausgangsmodul

Funktionsmodule für Messaufgaben

Digitale-Zählerbaugruppen / -klemmen
Temperaturerfassungs-Modul /-Klemme
Drehgeber-(Encoder)-Interface

Kommunikationsmodule

Serielle Schnittstelle RS232
Serielle Schnittstelle RS422/RS485

Firma

Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG

Firmenportrait