Details

Diese SPS des WAGO-I/O-SYSTEMs deckt die Anforderungen der Fernwirktechnik ab. Die Steuerung bietet eine Vielzahl an Anwendungsprotokollen, die zur Steuerung von Klemmendaten (MODBUS TCP/-RTU, IEC 60870-5-101/-104, 3964R, RK512, Ethernet/IP) oder für die Verwaltung und Diagnose des Systems (HTTP, BootP, DHCP, DNS, SNTP, FTP, SNMP und SMTP) vom Anwender genutzt werden können. Für web-basierte Anwendungen steht ein interner Server zur Verfügung, auf dem sich HTML-Seiten hinterlegen lassen. Via XML und ASP lassen sich Programme direkt aufrufen. Library-Funktionen für Mail, SOAP, ASP, IP-Konfiguration, ETHERNET-Sockets und File-System runden das Produktprofil ab. Die auf einer 32-Bit-CPU basierende Steuerung ist multitasking-fähig und verfügt über eine gepufferte Echtzeituhr. Die Erstellung des SPS-Applikationsprogrammes erfolgt gemäß IEC 61131-3. Der SPS-Programmierer hat Zugriff auf alle Feldbus- und E-/A-Daten. Auf die IEC60870-5-101/-104, IEC61850, IEC61400-25 Fernwirkprotokolle kann der SPS-Programmierer mit einem CoDeSys-Programm über Funktionsbausteine zugreifen. Alternativ können Anwender, die kein SPS-Programm schreiben wollen, die Fernwirkprotokolle auch einfach in CoDeSys über ein entsprechendes Konfigurationstool parametrieren.

SPS-Beschreibung

Produktname
SPS - Programmierbarer Feldbuscontroller für Fernwirktechnik (750-872)
Produktkategorie
Kleinsteuerung
Breite
51
Höhe
65
Tiefe
100
Bauweise (modular / kompakt, erweiterbar)
modular
Modulare Ausbaumöglichkeit (max. E/A)
4000
Hutschienenmontage
Prozessor
ARM7
Programmspeicher-Typ
Flash
Speicher-Kapazität
1024
Datenspeicher für Bit/Wort-Merker
1024
Max. Programmlänge
1024
Zykluszeit (1000 Bit-Anweisungen)
1000µs
Zykluszeit (1000 Wortanweisungen)
1000µs
Betriebsspannung DC
24
Betriebstemperaturbereich von
0
Betriebstemperaturbereich bis
55
Zulassungen
CE, UL-USA
Einsatzschwerpunkte
Maschinenbau, Fertigungsautomatisierung, Anlagenbau, Verfahrenstechnik, Fahrzeugautomatisierung, Gebäudeautomation, Wasserwirtschaft

Ein- / Ausgabe

Schnellste E/A-Durchschaltzeit (in µs)
1000
Anzahl zentraler Eingänge (digital) von
0
Anzahl zentraler Eingänge (digital) bis
4000
Anzahl zentraler Ausgänge (digital) von
0
Anzahl zentraler Ausgänge (digital) bis
4000
Ausgangsspannung in VDC
5 ... 220
Ausgangsspannung in VAC
24 ... 230
Ausgangsstrom
0,5 / 1 / 2 / 16 A
Schaltgeräte: Relais / Transistor / Triac
Relais / Transistor / Triac
Galvanische Trennung der Ausgänge
Kurzschlussfeste Ausgänge
Anzahl zentraler Eingänge (analog) von
0
Anzahl zentraler Eingänge (analog) bis
512
Anzahl zentraler Ausgänge (analog) von
0
Anzahl zentraler Ausgänge (analog) bis
512
Auflösung Eingänge in Bit
16
Eingangssignale für analoge Eingänge
0-10V, ±10V, 0-20mA, 4-20mA, Pt100, Pt1000, Thermoelemente, DMS, HART
Ausgangssignale für analoge Ausgänge
0-10V, ±10V, 0-20mA, 4-20mA

Verarbeitung

Steuerungsbefehlsvorrat
IEC 61131-3
Weitere Operationen (neben log., arithm., vergl.)
Externe Library
Interrupt-Verarbeitung
Merker : speicherabhängig variabel
Merker : fix / Anzahl
32 kbyte
Ergänzende Bemerkung zu Merkern
remanent
Ergänzende Bemerkung zur Zähler-Anzahl (SW)
abhängig vom SPS-Programm
Zählerbereich
16 Bit
Zeitbereich
1 ms bis ca. 50 Tage
Zeitstufen
1 ms / einstellbar
Echtzeituhr
Alarmverarbeitung

Zusatzmodule

PID-Regelung
Anzahl Regelkreise
abhängig vom SPS-Programm
Positionierung
Steppercontroller, DC-Drive Controller
Schnelle Zähler (Anzahl)
abhängig vom SPS-Programm
Schnelle Zähler (Frequenz)
abhängig vom SPS-Programm
Weitere Funktionsbaugruppen
Pt100, Thermoelemente, DMS, PWM-Ausgänge, SSI, Inkremental Encoder

Programmierung

Programmiersprache AWL
Base Level
Programmiersprache FBS
Base Level
Programmiersprache KOP
Base Level
Programmiersprachen nach IEC 61131-3
AWL, FUP, KOP, ST, AS
PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache AWL (IL)
Base Level
PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache FBS (FBD)
Base Level
PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache KOP (LD)
Base Level
PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache ST
Base Level
PLCopen Konformitätsgrad bei Ablaufsprache AS (SFC)
Base Level
Spracherweiterungen, Hochsprachen bzw. andere Sprachen
CFC (Continus Function Chart)
Programmiergerät
PC
Betriebssystem der Programmierumgebung (Programmierplattform)
Windows 2000 / XP / 7
Name der Programmiersoftware
CoDeSys 2.3
Art der Dokumentation der erstellten Steuerungs-Programme
Ausdruck, Flussdiagramm, Querverweisliste, Belegliste

Testmöglichkeiten

Breakpoint
Einzelschritt
Forcen

Diagnosefunktionen

E/A-Überwachung
Kurzschlussprüfung Ausgang
Drahtbruchprüfung Ausgang
Ferndiagnose
Programmfehler-Meldung
Laufzeit, Error Flag

Kommunikation

Schnittstellen: RS232
1
Schnittstellen: Ethernet
1
Schnittstellen: weitere
ASI, CAN, DALI, IO-Link, RS-422/-485, RS-232, TTY, LON, KNX, MP-Bus, EnOcean, Bluetooth
Industrial Ethernet-Kommunikationsprotokolle
EtherNet/IP, Modbus-TCP (UDP), HTTP, BootP, DHCP, DNS, NTP, SNTP, FTP, SNMP
Internetanbindung

Firma

Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Firmenportrait