Details

Das CX2040-CPU-Grundmodul verfügt über eine Intel®-Core™-i7-quad-core-CPU mit 2,1 GHz Taktfrequenz. Aufgrund der hohen Leistung ist die CPU mit einem kugelgelagerten und drehzahlüberwachten Lüfter ausgestattet. Das Grundmodul beinhaltet neben CPU und Chipsatz auch den Arbeitsspeicher, der standardmäßig 4 GB umfasst. Die Steuerung bootet von der CFast-Flash-Speicherkarte.

Die Grundausstattung des CX2040 umfasst eine CFast-Speicherkarte, zwei unabhängige Gbit-Ethernet-Schnittstellen, vier USB-2.0- sowie eine DVI-I-Schnittstelle.

Die CPU verfügt intern über 128 kB NOVRAM als persistenten Datenspeicher, falls keine USV genutzt wird.

Als Option gibt es die Möglichkeit, das Gerät mit einer Feldbus- oder einer seriellen Schnittstelle zu bestellen. Über die beidseitig vorhandenen hochpoligen Anschlüsse können alle anderen Komponenten der CX2000-Familie angeschlossen werden. Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows Embedded Standard 7 P zum Einsatz. Durch die Automatisierungssoftware TwinCAT wird das CX2040-System zu einer leistungsfähigen SPS und Motion-Control-Steuerung, die mit oder ohne Visualisierung einsetzbar ist. Aufgrund seiner hohen Leistung ist der CX2040 auch für interpolierende Achsbewegungen mit TwinCAT NC I geeignet.

An das CPU-Grundmodul können links bis zu vier Module angesteckt werden. Die Ansteckreihenfolge spielt dabei keine Rolle. Die Module sind intern per PCI-Express angebunden und können im Nachhinein im „Feld“ an die CPU gesteckt werden.

Für die Spannungsversorgung des CPU-Moduls wird ein Netzteilmodul vom Typ CX2100 benötigt, das rechts an die CPU gesteckt wird. Zwischen Netzteil und CPU können noch bis zu zwei CFast-Speicherkartenmodule (CX2550-0010) angesteckt werden, sodass insgesamt bis zu drei CFast-Karten eingesetzt werden können. Beim Einsatz von mehr als einer CFast-Karte kann auch RAID genutzt werden.

Der erweiterte Betriebstemperaturbereich von -25…+60 °C ermöglicht den Einsatz in klimatisch anspruchsvollen Anwendungen.

SPS-Beschreibung

Produktname
CX2040 Embedded-PC
Einsatzschwerpunkte
Maschinenbau, Fertigungsautomatisierung, Anlagenbau, Verfahrenstechnik, Gebäudeautomation, Wasserwirtschaft, Windkraftanlagen, Photovoltaik
Produktkategorie
Modularsystem
Breite
144
Höhe
100
Tiefe
91
Bauweise
modular
Modulare Ausbaumöglichkeit auf max. E/As
EtherCAT-Feldbus + EtherCAT-Klemmen bis zu 65.535 Teilnehmer pro Master
Prozessor
Intel Core i7 2,1 GHz, quad-core
Programmspeicher-Typ
DDR3-RAM
Speicher-Kapazität
4 GB
Datenspeicher (Bit/Wort-Merker)
vom Speicher abhängig
Max. Programmlänge
vom Speicher abhängig
Zykluszeit (1000 Bit-Anweisungen) in µs
1,6
Zykluszeit (1000 Wortanweisungen) in µs
0,9
Betriebsspannung DC
24 V DC
Betriebstemperaturbereich von
-25
Betriebstemperaturbereich bis
60
Zulassungen
CE

Ein- / Ausgabe

Schnellste E/A-Durchschaltzeit (in µs)
100 (EtherCAT)
Anzahl zentraler Eingänge (digital) von
2
Anzahl zentraler Eingänge (digital) bis
65535
Anzahl zentraler Ausgänge (digital) von
2
Anzahl zentraler Ausgänge (digital) bis
65535
Ausgangsspannung
alle
Ausgangsstrom
alle
Relais, Transistor, Triac
Transistor, Relais, Triac
Galvanische Trennung der Ausgänge
Anzahl zentraler Eingänge (analog) von
2
Anzahl zentraler Eingänge (analog) bis
65535
Anzahl zentraler Ausgänge (analog) von
2
Anzahl zentraler Ausgänge (analog) bis
65535
Auflösung Eingänge
16
Eingangssignale für analoge Eingänge
±75mV, 0-10V, 0-30V, ±10V, 0-20mA, 4-20mA, ±10mA, Thermoelemente, Widerstandssensoren
Ausgangssignale für analoge Ausgänge
0-10V, ±10V, 0-20mA, 4-20mA, ±10 mA

Verarbeitung

Steuerungsbefehlsvorrat
IEC 61131-3
Weitere Operationen (neben log., arithm., vergl.)
NC, file R/W, PID, SMS, E-Mail, etc.
Interrupt-Verarbeitung
Merker: speicherabhängig variabel
Ergänzende Bemerkung zu Merkern
nur durch Hauptspeicher begrenzt
Register
s.o.
Zähler-Anzahl (HW)
EtherCAT max. 65535
Zähler-Anzahl (SW)
nur durch Speicher begrenzt
Zählerbereich
32-Bit
Zeitbereich
ab 1 ms
Zeitstufen
programmierbar nach IEC
Echtzeituhr
Alarmverarbeitung

Zusatzmodule

PID-Regelung
Anzahl Regelkreise
Software, nur durch Speicher begrenzt
Positionierung
Beckhoff Software TwinCAT NCI (CNC)
Schnelle Zähler (Zahl)
nur CPU
Schnelle Zähler (Frequenz)
100
Weitere Funktionsbaugruppen
z.B. Servomotorklemme, Schrittmotorklemme, PWM-Ausgänge, Winkel-/Wegmessung, DC-Motor-Endstufe, Relais, Frequenzausgabe

Programmierung

Programmiersprache AWL
Programmiersprache FBS
Programmiersprache KOP

Programmiersprachen nach IEC 61131-3

Programmiersprache AWL (IL)
Base Level
Programmiersprache FBS (FBD)
Base Level
Programmiersprache KOP (LD)
Base Level
Programmiersprache ST
Base Level
Ablaufsprache AS (SFC)
Base Level
Spracherweiterungen bzw. andere Hochsprachen
CFC (Continus Function Chart)
Programmiergerät
PC
Programmierplattform
Windows Embedded Standard 7 P
Programmiersoftware
TwinCAT-2-PLC-/ NC-PTP-/ NC-I-Runtime, TwinCAT 3
Art der Programmdokumentation
Ausdruck, Flussdiagramm, Querverweisliste

Testmöglichkeiten

Breakpoint
Einzelschritt
Forcen

Diagnosefunktionen

E/A-Überwachung
Kurzschlussprüfung Ausgang
Drahtbruchprüfung Ausgang
Ferndiagnose
Programmfehler-Meldung
Laufzeit, Logbuch, Error Flag

Kommunikation

Schnittstellen: RS232
4
Schnittstellen: RS422
4
Schnittstellen: RS485
4
Schnittstellen: LWL
1
Schnittstellen: Ethernet
2
Schnittstellen: weitere
2x RJ 45, 10/100/1000 MBit/s, DVI-I, 4x USB 2.0, 1x Optionsschnittstelle

integrierte Bus-Anschlüsse:

AS-Interface
CANopen
DeviceNet
Interbus
Modbus
Profibus-DP
Industrial Ethernet
Ja, EtherCAT, EtherNet/IP, Modbus-TCP, Profinet
Andere Feldbusse
Lightbus,BACnet,DMX,LON,EIB,EnOcean,DALI, IO-Link,M-Bus
Internetanbindung
Webserver, HTML

Firma

Beckhoff Automation GmbH & Co. KG

Firmenportrait