Details

Die Flexy Familie beinhaltet alle klassischen eWON-Funktionen wie Variablen-Polling aus verschiedenen Quellen (Ethernet/seriell/ MPI), Datenlogging, Alarmmanagement, HTML-Visualisierung. Es dient dazu, die vor Ort gesammelten Daten zu zentralisieren und zum Monitoren und zur weiteren Verarbeitung bereitzustellen.
Dazu zusätzlich das Routen über die eingehende Verbindung auf Ethernet/seriell/MPI zum Zweck der Fernwartung.

Für beide Flexy-Serien sind jeweils 3 Basismodule erhältlich:
Flexy xx1: unmanaged Switch mit 4 Ethernet-LAN-Schnittstellen
Flexy xx2: 1 Ethernet-LAN-Schnittstelle + 1 RS232/422/485-Schnittstelle
Flexy xx3: 1 Ethernet-LAN-Schnittstelle + 1 MPI/Profibus-Schnittstelle
Die Basismodule stellen die Schnittstelle für die Feldbusanbindung innerhalb der Maschine dar. Es lassen sich dazu bis zu vier Erweiterungskarten in die Basismodule einstecken. Diese erweitern das Flexy zum Beispiel mit RS232/485, Mobilfunk (GPRS/3G), WiFi, Ethernet-WAN und digitale und analoge Ein- und Ausgangsmodule.

Produktbeschreibung

Produktname
Ewon Flexy
Produkttyp
Industrial WLAN Access-Point/Client
Industrial WLAN Access-Point als Gateway
Industrial WLAN Access-Point als Router
Industrial WLAN Access-Point als Bridge
Industrial WLAN Access-Point als Repeater
Produkteinführung
2014
Einsatzschwerpunkt
Industrie u. Automatisierungstechnik, Steuerungskommunikation
Montage
Hutschiene
Gehäuseschutzart (IP xx)
IP20
Betriebstemperatur von
-25
Betriebstemperatur bis
70
Redundante Stromversorgung

WLAN-Eigenschaften

Anzahl WLAN-Interfaces
1
Integrierter IP-Router unterstützt wieviele Sub-Netze
1
Ad-hoc-Betrieb(-Netz)
WLAN mit einem Access Point
Access Point im Mehrzellenbetrieb
Access Point Client
Wireless Distribution System / Multi-Hop-WLAN
Power over Ethernet (PoE)

Unterstützte Übertragungsstandards (WLAN-Interface)

IEEE 802.11a
IEEE 802.11b
IEEE 802.11g
IEEE 802.11h
IEEE 802.11n

Sicherheitsmaßnahmen

IEEE 802.11i
Angewendete Sicherheitsmaßnahmen
WEP 64 Bit/128 Bit, WPA PSK

Netzfunktionen

Management
Web-Interface
Diagnose
Statusanzeige, Verbindungsüberwachung

Geräteanbindung

Serielle Schnittstellen
1
LAN-Ports (10/100 BASE-TX)
4
Analoge Modems als auch DSL-Modems anschließbar

Unterstützte Protokolle

Access Point-Protokolle
DHCP
Allgemeine Protokolle
DHCP, HTTP, HTTPS, IP, SNMP, NTP, TCP, UDP
Industrial Ethernet Kommunikationsprotokolle
Modbus-TCP, EtherNet/IP, ISOTCP,

Antennen

Position der Antenne
am Schaltschrank, Mast, auf mobilem Gerät, an der Raum-Decke
Antenneneigenschaften
Dipol Rundstrahler

Firma

Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG

Firmenportrait