Sicherheitsschaltgeräte SIRIUS 3SK1

Siemens AG

Details

Sicherheitsschaltgeräte SIRIUS 3SK1 sind die wesentlichen Bausteine einer durchgängigen wirtschaftlichen Sicherheitskette. Ganz gleich, ob Not-Halt, Schutztür-Überwachung, Lichtgitter oder Zweihand-Bediengeräte - mit den SIRIUS Sicherheitsschaltgeräten lässt sich jede Sicherheitsapplikation bis zu SIL 3 / PL e technisch und wirtschaftlich optimal realisieren.
Mit der Integration der SIRIUS Motorstarter 3RM1 in die Systemfamilie der Sicherheitsschaltgeräte SIRIUS 3SK1 wird der Verdrahtungsaufwand von Steuer- zu Hauptstromkreis deutlich minimiert. So entfällt beispielsweise bei Verwendung des innovativen Geräteverbinders 3ZY12 die komplette Verdrahtung zwischen Sicherheitsschaltgerät und fehlersicherem Motorstarter.

Produktbeschreibung

Produktname
Sicherheitsschaltgeräte SIRIUS 3SK1
Produkteinführung
2012
Einsatzzweck
Lichtgitter, Lichtschranken, Not-Aus-Schaltung, Schutztürüberwachung, Zweihandbedienrelais, Sicherheits-Laserscanner
Breite
17,5mm / 22,5mm
Höhe
100mm
Tiefe
90mm / 120mm
Betriebsspannung DC
24 V oder 110-240 V
Betriebsspannung AC
24 V oder 110-240 V
Betriebstemperatur (von ..°C)
-25
Betriebstemperatur (bis ..°C)
60
Zulassungen
TÜV (IEC61508 / ISO 13849-1), UL, CCC, CSA, EN50156, EN574, C-Tick

Sicherheitsauswertegerät

Ansteuerung erfolgt durch
Lichtgitter, Lichtschranke, Not-Aus-Taster, Schaltmatte, Sicherheitsschalter, Sicherheitssensor, Zweihandtaster
Maximal erreichbare Sicherheitskategorie (EN ISO 13849-1, IEC 61508)
PL e, SIL 3
Verfügbare Stop-Kategorie (0, 1, 2)
0, 1
Modularsystem
Verfügbare Zusatzmodule
Eingangserweiterung, Ausgangserweiterungen, fehlersichere Motorstarter 3RM1
Gruppenbildung
Bildung von Abschaltgruppen z.B. mit integrrierten Motorstarter möglich

Betriebsarten

Überwachter Start
Automatischer Start

Eingänge

Anzahl 1-kanalig Eingänge
1 bis 3
Anzahl 2-kanalig Eingänge
1
Gleichzeitigkeitsüberwachung
Gleichzeitigkeit gg. unendlich, oder max. 500 ms
Querschlussüberwachung
Erdschlussüberwachung
Masseschlussüberwachung

Ausgänge Relais / Halbleiter

Anzahl sichere Schließer (Freigabekontakte)
3 bis 4
Schaltvermögen der unverzögerten Freigabekontakte
3 A bei AC-15, oder 5 A bei AC-15 (Geräteabhängig)
Besonderheiten bei zeitverzögerten Freigabekanälen
Zeitbereiche von 0,05 bis 300 Sekunden verfügbar
Anzahl sichere Halbleiterausgänge
1 bis 4
Rückführkreis auswerten
Möglich
Meldeausgang
Teilweise 1 Öffner-, teilweise 1 Halbleiterausgang
Verwendung des Meldeausgangs
Meldung an SPS, Warnleuchten, etc.
Kommunikationsfähigkeit
Keine

Diagnose und Überwachung

Anlauftest
Diagnosefunktionen
Diagnose mittels LED-Blinkcodes
Zyklischer Selbsttest

Firma

Siemens AG