Details

■ Leistungsstarker 2x2,2 GHz Intel® Celeron 1020E-Prozessor
■ OPC-UA-Kommunikation
■ 2 GB Arbeitsspeicher (DDR3 RAM) - erweiterbar bis zu 8 GB
■ 256 kB interner Programmspeicher (SRAM)
■ 2x VARAN-Out, 2x Ethernet, 2x CAN, 1x USB 2.0, 1x S-DVI etc.



Produktbeschreibung

Produktname
IPC 221
Produktbezeichnung der Soft-SPS
LASAL
Einsatzschwerpunkte
Anlagenbau; Fertigungsautomatisierung; Maschinenbau; Robotik; Verpackungstechnik; universell;

Rechner-Plattform für die Soft-SPS

Eingesetzte Prozessoren / Taktrate
2,2 GHz Intel Celeron 1020E
Minimale Arbeitsspeichergröße
512 MB
Entwicklungs- und Laufzeitumgebung auf einem System
Entwicklungs- und Laufzeitumgebung trennbar
Betriebssysteme für Entwicklungsversion
Windows Plattform
Betriebssysteme für Laufzeitversion
RTKernel; Salamander;
Spezielle Basis-Software für Soft-SPS
eigenes Echtzeit-Multitasking-System

Entwicklungsumgebung

Steuerungsbefehlsvorrat entspricht welcher SPS?
LASAL
Programmiersprache AWL
Programmiersprache FBS
Programmiersprache KOP

Programmiersprachen nach IEC 61131-3

Programmiersprache AWL (IL)
Programmiersprache KOP (LD)
Programmiersprache ST
Programmiersprache AS (SFC)
Datenflusssprache CFC (Continus Function Chart)
Spracherweiterungen
objektorientierte Programmierung, Pointer
Andere Programmiersprachen
C, Interpreter;
Befehlserweiterungen
z.B. mathematische Funktionen; Regler; Motion Control Befehle; Dateizugriff; Datum-Zeitfunktionen; Typkonvertierung; Kommunikationsbausteine; Pointer;
Querübersetzung zu welchen Sprachen möglich
ASCII-Import, Easy Case, Matlab Simulink Import, G-Code
Import externer SPS-Programme
keine
Projektgrenzen (Bausteine / Variablen)
nur vom Speicher begrenzt
Debuggerausstattung
Trigger; Breakpoint; Single-Step; Trace; Forcing; Watch; bedingter Breakpoint, Taskanalyse, Tasksteuerung, Data-Analyzer;
Simulationswerkzeuge integriert

Laufzeitumgebung

Auf welches Zielsystem portierbar
alle SIGMATEK-Steuerungen und Windows-Plattformen
Mechanismen für Echtzeitfähigkeit (Zykluszeit<15ms)
Real Time Lasal OS
Minimale Zykluszeit (µsec)
125 µs
Skalierbare Reaktionszeiten
Skalierbare Abarbeitungszeiten
Steuerungsprogramm wird compiliert
Steuerungsprogramm wird interpretiert
Abarbeitung des Steuerungsprogramms erfolgt zyklisch
Abarbeitung des Steuerungsprogramms erfolgt zeitgesteuert
Abarbeitung des Steuerungsprogramms erfolgt ereignisgesteuert
Automatischer Neustart
ja, einstellbar
Wiederanlaufdauer nach Spannungsausfall
5-15 s
Datenaustausch mit verteilten Soft-SPS-Systemen möglich
Erweiterbare Laufzeitfunktionen über Standardschnittstellen
OPC; TCP/IP; OPC UA, CAN, Webserver;
Online-Programmänderungen im Laufzeitsystem
Online-Parametrierung im Laufzeitsystem
Laufzeitsystem über DFÜ programmierbar
Laufzeitsystem über DFÜ parametrierbar

Hardware-Schnittstellen

Schnittstellen: Ethernet
2
Schnittstellen: weitere
2x VARAN, 2x CAN, USB, DVI, S-DVI, 2x UART-RS232, 3x KTY-Temperaturmessung

Prozessankopplung

AS-Interface
CANopen
DeviceNet
Interbus
Modbus
Profibus-DP
Unterstützte Industrial Ethernet Kommunikationsprotokolle
EtherCAT; EtherNet/IP; Modbus-TCP; Profinet; VARAN-Bus;
Andere Feldbusse
S-DIAS-Bus, CAN
Besonderheiten bei Feldbussankopplungen
Manager/Client Strukturen bei VARAN-Bus
Firmenspezifische Prozessanbindung
S-DIAS-Bus, Online DLL
Automatisches Einlesen der Bustopologie
Vorhandene Software-Schnittstellen
OPC; TCP/IP; OPC UA, CAN, Webserver, Online DLL;

Zusatzmodule

Integrierte Visualisierungsbausteine
Schneller Datenaustausch mit Standardvisualisierungen
OPC UA, OPC, TCP/IP, DLL-Schnittstelle, HTTP-Client, Modbus (-TCP)
Kommunikationsmodule (Internet, Datenfernübertragung)
Webserver, TCP/IP über DLL-Schnittstelle, FTP-Server bzw. Client
Digitale Regelungsmodule
Antriebssteuerung, Positionierung über Feldbus
Datenbankanbindung
Messtechnikbausteine
Schnelle Zähler
Weitere Funktionsbaugruppen
Achsen; Encoder; Sicherheitskonz.; Temp.-Regler; Thermoelement; Pt100; Wägemodul;

Sicherheitsregelungen und Besonderheiten

Anzeige des Systemverhaltens
Betriebszustand, Taskanalysen
Verhalten bei Systemstörungen
parametrierbar und programmierbar
Watchdog-Timer
Temperatur- / Spannungsüberwachung der Laufzeit-CPU
Überwachung der Durchlaufzeit für SPS-Task + Abläufe
Hintergrundüberwachung der Software
Wann ist erneuter Programmdownload erforderlich
nur bei Programmänderung (Online Change möglich)
Zyklische E/A-Prüfung
Peripheriüberwachung
Erhalt der Busausgangssignale, wenn Runtime Engine im Stopp- oder Pause-Zustand befindlich
Sicherung von (remanenten) Variablen über gepufferte Speicher oder Festplatte
Ja SRAM, SD-Karte;
Speicherung der letzten Zustände bei Spannungsausfall
System bleibt lauffähig bei defekter Festplatte

Firma

SIGMATEK GmbH & Co KG

Firmenportrait