Simatic CPU 314, FW V3.3

Siemens AG, Digital Industry Division, Factory Automation

Details

Die CPU für Anlagen mit mittleren Anforderungen an Programmumfang. Hohe Verarbeitungsleistung in Binär- und Gleitpunktarithmetik. Die Micro Memory Card ermöglicht Wartungsfreiheit, da keine Pufferbatterie zur Datenhaltung erforderlich ist.

SPS-Beschreibung

Produktname
Simatic CPU 314, FW V3.3
Produktkategorie
Modularsystem
Breite
40
Höhe
125
Tiefe
130
Bauweise (modular / kompakt, erweiterbar)
kompakt/modular erweiterbar
Modulare Ausbaumöglichkeit (max. E/A)
max. 32 Baugruppen in zentralen und ER Baugruppenträgern, weitere dezentrale Peripherie
Hutschienenmontage
Prozessor
Siemens ASIC
Programmspeicher-Typ
kompakte Speicherkarte Micro Memory Card (MMC)
Speicher-Kapazität
128
Datenspeicher für Bit/Wort-Merker
128
Max. Programmlänge
42K
Zykluszeit (1000 Bit-Anweisungen)
60
Zykluszeit (1000 Wortanweisungen)
100
Betriebsspannung DC
24V
Datenerhalt mit Batterie
Ohne Batterie, unbegrenzt, mit Micro Memory Card
Betriebstemperaturbereich von
0
Betriebstemperaturbereich bis
60
Zulassungen
UL, CSA, CE, FM, EN, Schiffbau, ISO, Ex Zone 2, IEC61131, AS/NZS 2067
Produkteinführung
2011
Einsatzschwerpunkte
Fertigungsautomatisierung, Maschinenbau

Ein- / Ausgabe

Schnellste E/A-Durchschaltzeit (in µs)
700
Anzahl zentraler Eingänge (digital) von
0
Anzahl zentraler Eingänge (digital) bis
1024
Anzahl zentraler Ausgänge (digital) von
0
Anzahl zentraler Ausgänge (digital) bis
1024
Ausgangsspannung in VDC
24
Ausgangsspannung in VAC
120 / 230
Ausgangsstrom
0,5-8A
Schaltgeräte: Relais / Transistor / Triac
Relais / Transistor / Triac
Galvanische Trennung der Ausgänge
Kurzschlussfeste Ausgänge
Anzahl zentraler Eingänge (analog) von
0
Anzahl zentraler Eingänge (analog) bis
256
Anzahl zentraler Ausgänge (analog) von
0
Anzahl zentraler Ausgänge (analog) bis
256
Auflösung Eingänge in Bit
0
Eingangssignale für analoge Eingänge
0-10V / ±10V / 0-20mA / 4-20mA / Pt100, Pt1000
Ausgangssignale für analoge Ausgänge
0-10V / ±10V / 0-20mA / 4-20mA / 1-5V

Verarbeitung

Steuerungsbefehlsvorrat
350
Weitere Operationen (neben log., arithm., vergl.)
Interrupt-Verarbeitung
Merker : speicherabhängig variabel
Merker : fix / Anzahl
2048
Ergänzende Bemerkung zu Merkern
alle remanent, einstellbar
Zähler-Anzahl (SW)
256
Ergänzende Bemerkung zur Zähler-Anzahl (SW)
IEC-Zähler, Anzahl abhängig vom Arbeitsspeicher
Zählerbereich
32-Bit
Zeitbereich
10 ms bis 9990 s
Echtzeituhr
Alarmverarbeitung

Zusatzmodule

PID-Regelung
Anzahl Regelkreise
beliebig
Positionierung
diverse
Weitere Funktionsbaugruppen
diverse

Programmiersprachen nach IEC 61131-3

PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache AWL (IL)
Base Level
PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache FBS (FBD)
Base Level
PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache KOP (LD)
Base Level
PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache ST
Reuseability Level
PLCopen Konformitätsgrad bei Ablaufsprache AS (SFC)
Base Level
Spracherweiterungen, Hochsprachen bzw. andere Sprachen
S7-HiGraph (Zustandsgraphen), CFC
Programmiergerät
Simatic Field PG M5 (Comfort- und Advanced-Programmiergeräte) und Standard PC
Betriebssystem der Programmierumgebung (Programmierplattform)
Windows 8.1, Windows 7, Windows XP professional, Windows Server
Name der Programmiersoftware
STEP 7 V5.x, STEP 7 Professional 2010, TIA Portal
Art der Dokumentation der erstellten Steuerungs-Programme
z.B. Listing, QVL, Beleg.-, Signalliste, Symbolik, Netzwerkkommentare

Testmöglichkeiten

Breakpoint
Einzelschritt
Forcen

Diagnosefunktionen

E/A-Überwachung
Kurzschlussprüfung Ausgang
Drahtbruchprüfung Ausgang
Ferndiagnose
Programmfehler-Meldung

Kommunikation

Schnittstellen: RS485
1
Schnittstellen: weitere
MPI (für max. 32 CPUs)
AS-Interface
CANopen
DeviceNet
Interbus
Modbus
Profibus-DP
Andere Feldbusse
MPI, über CP: Profibus DP, Profinet IO
Internetanbindung
über CP

Preis des Grundgeräts

Preis des Grundgeräts
ca. 550 €

Firma

Siemens AG, Digital Industry Division, Factory Automation