Details

In der Gebäudetechnik mit kleiner/mittlerer Automatisierung und verteilter Anwendung bietet das DL06-System kostengünstige und effiziente Lösungen mit der Datenkopplung über RS 422 mit einfacher Verkabelung per Telefonleitung zur zentralen Überwachung. Lokale Bedienoberfläche, umfangreiche interne Diagnostik und einfache Handhabung bei hoher Zuverlässigkeit zeichnen das System aus.

SPS-Beschreibung

Produktname
DL 06
Produktkategorie
Kompaktsteuerung
Breite
231
Höhe
127
Tiefe
68
Modulare Ausbaumöglichkeit (max. E/A)
modularer Ausbau, pro Steckplatz 10/16 Eingänge oder 7/16 Ausgänge oder 4/4-2 analoge Ein-/Ausgänge
Hutschienenmontage
Prozessor
spezial
Programmspeicher-Typ
Flash
Speicher-Kapazität
14
Datenspeicher für Bit/Wort-Merker
7
Max. Programmlänge
7000
Zykluszeit (1000 Bit-Anweisungen)
600
Zykluszeit (1000 Wortanweisungen)
2000
Betriebsspannung DC
12-24 V DC
Betriebsspannung AC
95-240V AC
Datenerhalt mit Batterie
2-10 Jahre
Betriebstemperaturbereich bis
55
Zulassungen
UL, CUL, CE, Class1 Div. 2 in Prüfung
Einsatzschwerpunkte
verteilte Steuerungsaufgaben

Ein- / Ausgabe

Schnellste E/A-Durchschaltzeit (in µs)
100
Anzahl zentraler Eingänge (digital) von
20
Anzahl zentraler Eingänge (digital) bis
84
Anzahl zentraler Ausgänge (digital) von
16
Anzahl zentraler Ausgänge (digital) bis
56
Ausgangsspannung in VDC
12-24
Ausgangsspannung in VAC
90-120
Ausgangsstrom
1,0/2,0A (Relais), 0,1/0,3/0,5/1,0A (Transistor)
Schaltgeräte: Relais / Transistor / Triac
Relais, Transistor
Galvanische Trennung der Ausgänge
Kurzschlussfeste Ausgänge
Anzahl zentraler Eingänge (analog) von
4
Anzahl zentraler Eingänge (analog) bis
16
Anzahl zentraler Ausgänge (analog) von
2
Anzahl zentraler Ausgänge (analog) bis
8
Auflösung Eingänge in Bit
12
Eingangssignale für analoge Eingänge
0/4-20mA, 0-5/10V
Ausgangssignale für analoge Ausgänge
0/4-20mA, 0-5/10V

Verarbeitung

Steuerungsbefehlsvorrat
229 Befehle, wie z.B. Gleitkomma, PIDs, Schrittschaltwerke, trigonometrische Funktionen, u.a.
Weitere Operationen (neben log., arithm., vergl.)
variable o. feste Zykluszeit, For/Next-Schleifen, Tafel-Instruktionen, ASCII-Befehle, Modbus-Befehle
Interrupt-Verarbeitung
Merker : speicherabhängig variabel
Merker : fix / Anzahl
1024
Ergänzende Bemerkung zu Merkern
über Wortspeicher sind 128 DW remanent einstellbar
Register
7000
Zähler-Anzahl (SW)
128
Zählerbereich
9999 und ein VR-Zähle bis 7/10 kHz
Zeitbereich
bis 9990s, kaskadierbar
Zeitstufen
0,01/0,1/1,0 -9990, max. 128 Zeiten
Alarmverarbeitung

Zusatzmodule

PID-Regelung
8 PIDs
Positionierung
ein VR-Zähler 7/10 kHz, max. 26 Vorwahlwerte
Schnelle Zähler (Frequenz)
7

Programmiersprachen nach IEC 61131-3

PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache AWL (IL)
Base Level
Spracherweiterungen, Hochsprachen bzw. andere Sprachen
RLL Plus / Stage
Programmiergerät
Handgerät und PC
Betriebssystem der Programmierumgebung (Programmierplattform)
Standard PC mit WIN32-Betriebssystem
Name der Programmiersoftware
PC-DSOFT6 mit allen Komfortmerkmalen
Art der Dokumentation der erstellten Steuerungs-Programme
Nick-Name-Aufrufe, Kommentierung der einzelnen Programmelemente, flexibler Doku-Editor, KOmmentierung mehrsprachig & umschaltbar

Testmöglichkeiten

Breakpoint
Einzelschritt
Forcen

Diagnosefunktionen

E/A-Überwachung
Kurzschlussprüfung Ausgang
Drahtbruchprüfung Ausgang
Ferndiagnose
Programmfehler-Meldung
umfangreiche Syntax-Prüfung über PC-DSOFT6, CPU geht bei Fehlermeldung auf Stop-Mode;

Kommunikation

Schnittstellen: RS232
2
Schnittstellen: RS422
1
Schnittstellen: RS485
1
Schnittstellen: weitere
K-Sequenz, DirectNet, Modbus RTU Master/Slave, ASCII In/Out
AS-Interface
CANopen
DeviceNet
Interbus
Modbus
Profibus-DP
Andere Feldbusse
als Steckmodule DeviceNet-Slave, Profibus-Slave, Ethernet
Internetanbindung
ueber C-more Touchpanel oder DataNet OPC Software

Firma

AMA-Automation GmbH