Details

BX5200 | DeviceNet-Busklemmen-Controller

Der Busklemmen Controller BX5200 besitzt eine DeviceNet-Slaveschnittstelle. Er verfügt über eine automatische Baudratenerkennung bis 500 kBaud und einen Adresswahlschalter für die Adressvergabe. Es können bis zu 512 Byte Eingänge und 512 Byte Ausgänge mit der Steuerung ausgetauscht werden.

Eine Einheit besteht aus dem Busklemmen Controller BX5200 mit bis zu 64 Busklemmen und einer Busendklemme. Mit dem System der Klemmenbusverlängerung ist der Anschluss von bis zu 255 Busklemmen möglich. Programmiert wird der Controller über die COM Schnittstelle. Zusätzlich sind zwei serielle Schnittstellen für die Programmierung und für den Anschluss weiterer serieller Geräte integriert. Im Gerät selbst enthalten ist ein beleuchtetes 2 Zeilen x 16 Zeichen LCD-Display mit Joystickschalter sowie eine Real-Time-Clock. Über den integrierten Beckhoff Smart-System-Bus (SSB) können weitere Peripheriegeräte, z. B. Displays, angeschlossen werden.

Die Busklemmen Controller der Serie BX sind vom Ausstattungs- und Leistungsspektrum zwischen der Busklemmen-Controller-Serie BC und den Embedded-PCs der Serie CX positioniert. Die Hauptunterscheidungsmerkmale zwischen BC und BX sind die größere Speicherausstattung und die erweiterten Schnittstellen des BX. Zusätzlich sind zwei serielle Schnittstellen für die Programmierung und für den Anschluss weiterer serieller Geräte integriert. Im Gerät selbst enthalten sind ein beleuchtetes zwei Zeilen x 16 Zeichen LC-Display mit Joystickschalter sowie eine Real-Time-Clock. Über den integrierten Beckhoff-Smart-System-Bus (SSB) können weitere Peripheriegeräte, z. B. Displays, angeschlossen werden.

SPS-Beschreibung

Produktname
BX5200 (DeviceNet)
Produktkategorie
Kleinsteuerung
Breite
81
Höhe
100
Tiefe
89
Bauweise (modular / kompakt, erweiterbar)
modular
Modulare Ausbaumöglichkeit (max. E/A)
Busklemmen, E/A frei wählbar
Hutschienenmontage
Prozessor
80165
Programmspeicher-Typ
EEPROM
Speicher-Kapazität
256
Datenspeicher für Bit/Wort-Merker
256
Max. Programmlänge
von Speicher abhängig
Zykluszeit (1000 Bit-Anweisungen)
600
Zykluszeit (1000 Wortanweisungen)
600
Betriebsspannung DC
24 V DC
Betriebsspannung AC
-
Datenerhalt mit Batterie
RTC mit Akku, Novram
Betriebstemperaturbereich von
0
Betriebstemperaturbereich bis
55
Zulassungen
CE, UL
Einsatzschwerpunkte
Maschinenbau, Fertigungsautomatisierung, Anlagenbau, Verfahrenstechnik, Gebäudeautomation, Wasserwirtschaft

Ein- / Ausgabe

Schnellste E/A-Durchschaltzeit (in µs)
2000
Anzahl zentraler Eingänge (digital) von
0
Anzahl zentraler Eingänge (digital) bis
2040
Anzahl zentraler Ausgänge (digital) von
0
Anzahl zentraler Ausgänge (digital) bis
2040
Ausgangsspannung in VDC
5, 24, 48
Ausgangsspannung in VAC
120, 230
Ausgangsstrom
16 A (Relais)/ 0,5 - 2 A (Transistor)/ 1 A (Triac)
Schaltgeräte: Relais / Transistor / Triac
Relais / Transistor / Triac
Galvanische Trennung der Ausgänge
Kurzschlussfeste Ausgänge
Anzahl zentraler Eingänge (analog) von
0
Anzahl zentraler Eingänge (analog) bis
512
Anzahl zentraler Ausgänge (analog) von
0
Anzahl zentraler Ausgänge (analog) bis
512
Auflösung Eingänge in Bit
1
Eingangssignale für analoge Eingänge
0-10V / ±10V / 0-20mA / 4-20mA / Pt100, Pt1000,Thermoelement, DMS
Ausgangssignale für analoge Ausgänge
0-10V, ±10V, 0-20mA, 4-20mA

Verarbeitung

Interrupt-Verarbeitung
Merker : speicherabhängig variabel
Merker : fix / Anzahl
4080
Ergänzende Bemerkung zu Merkern
remanent
Ergänzende Bemerkung zur Zähler-Anzahl (SW)
abhängig vom Datenspeicher
Zählerbereich
16-Bit, 24-Bit, 32-Bit
Zeitbereich
1 ms bis ...
Zeitstufen
ab 1 ms
Echtzeituhr
Alarmverarbeitung

Zusatzmodule

PID-Regelung
Anzahl Regelkreise
Software, nur durch Speicher begrenzt
Positionierung
Schnelle Zähler (Anzahl)
64
Schnelle Zähler (Frequenz)
100
Weitere Funktionsbaugruppen
Pt100, Thermoelemente, DMS, PWM-Ausgänge

Programmiersprachen nach IEC 61131-3

PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache AWL (IL)
Base Level
PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache FBS (FBD)
Base Level
PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache KOP (LD)
Base Level
PLCopen Konformitätsgrad bei Programmiersprache ST
Base Level
PLCopen Konformitätsgrad bei Ablaufsprache AS (SFC)
Base Level
Spracherweiterungen, Hochsprachen bzw. andere Sprachen
CFC (Continus Function Chart)
Programmiergerät
PC
Betriebssystem der Programmierumgebung (Programmierplattform)
Windows NT/2000/XP/Vista/Windows 7
Name der Programmiersoftware
Beckhoff TwinCAT PLC
Art der Dokumentation der erstellten Steuerungs-Programme
Ausdruck, Flussdiagramm, Querverweisliste, Belegliste

Testmöglichkeiten

Breakpoint
Einzelschritt
Forcen

Diagnosefunktionen

E/A-Überwachung
Kurzschlussprüfung Ausgang
Drahtbruchprüfung Ausgang
Programmfehler-Meldung
Laufzeit, Logbuch, Error Flag

Kommunikation

Schnittstellen: RS232
2
Schnittstellen: RS485
1
Schnittstellen: weitere
ASI, DALI, RS422/485, RS232, TTY, LON, EIB, EnOcean
AS-Interface
DeviceNet
Interbus
Modbus
Profibus-DP
Andere Feldbusse
RS232, RS485
Internetanbindung

Firma

Beckhoff Automation GmbH & Co. KG

Firmenportrait