Details

Mit den Atom™-Prozessoren von Intel® wird die Skalierbarkeit der PC-basierten Steuerungstechnik weiter gesteigert. Intels derzeit kleinste x86-CPU bildet das Herzstück des neuen Schaltschrank-PCs C6915. Mit Abmessungen von nur 48 x 164 x 116 mm (ohne Montageplatte) ist er der kompakteste unter den Beckhoff Industrie-PCs. Durch die geringe Prozessorverlustleistung bauen Atom™-basierte Steuerungen extrem klein und bewegen sich im unteren Preissegment.

Die Industrie-PC Serie C69xx ist für den Einbau in Schaltschränken konzipiert. Industrie-PCs dieser Serie und ein Beckhoff Control Panel mit DVI- und USB-Anschluss als Bedieneinheit ergeben eine ideale Kombination, die eine leistungsstarke Plattform für den Einsatz im Maschinen- und Anlagenbau darstellt, zum Beispiel mit der Automatisierungssoftware TwinCAT unter Windows Embedded Standard oder Windows XP Professional.

Die Industrie-PC Serie C69xx ist für den Einbau in Schaltschränken konzipiert. Das kompakte Aluminium-Gehäuse der C69xx-Industrie-PCs ist mit einem 3½-Zoll-Motherboard ausgestattet. Alle Anschlüsse des PCs befinden sich auf einer Seite des Gehäuses. Der PC kann wahlweise an zwei Seiten mit einer Montageplatte versehen und im Schaltschrank festgeschraubt werden. Bezogen auf die Abbildung ist die Montage an der Rückwand oder der rechten Seitenwand möglich.

Die PCs der Baureihe C69xx werden mit einem 24-V-DC-Netzteil geliefert, optional auch mit integrierter unterbrechungsfreier Stromversorgung (USV). Ein Akkupack kann extern angeschlossen und auf einer Hutschiene in der Nähe des PCs installiert werden. Die Kühlung des PCs erfolgt durch Kühlrippen hinter der rechten Seitenwand und ermöglicht den Betrieb bis 55 °C. Die vier Typen der Industrie-PC-Serie C69xx unterscheiden sich durch ihre Prozessoren und Datenträger.

Beim C6915 mit Intel® Atom™ 1,1 oder 1,6 GHz und beim C6925 mit Intel® Celeron® M ULV 1 GHz erfolgt die Kühlung ohne Lüfter. Durch die Grundausstattung der C6915 und C6925 mit Flash-Disk entstehen PCs ohne mechanisch bewegte Teile. Optional kann eine Festplatte oder eine zweite CF-Karte in alle PCs dieser Baureihe integriert werden.

Der C6920 mit Intel® Core™ Duo oder Core™2 Duo verfügt über eine leicht wechselbare Lüfterkassette an der Gehäuseunterseite. Auch der Industrie-PC C6930 wird mit Intel® Core™ Duo oder Core™2 Duo angeboten. Er verfügt über einen SATA-RAID-Controller zur Spiegelung von zwei Festplatten. In der Grundausstattung ist einer der zwei Festplattenschächte mit einer 40-GB-Festplatte bestückt. Eine zweite Festplatte wird als Option angeboten. Außerdem ist ein Compact-Flash-Slot hinter der Frontklappe zugänglich.

In allen C69xx ist ein freier Mini-PCI-Slot vorhanden. Hier können die Beckhoff Mini-PCI-Feldbuskarten für PROFIBUS (FC3151), CANopen (FC5151), DeviceNet (FC5251), SERCOS (FC7551) oder eine weitere Ethernet-Karte (FC9151) eingesetzt werden.

Industrie-PCs dieser Serie und ein Beckhoff Control Panel mit DVI- und USB-Anschluss oder Ethernet-Control-Panel als Bedieneinheit ergeben eine ideale Kombination für eine leistungsstarke Steuerungsplattform im Maschinen- und Anlagenbau – insbesondere mit der Automatisierungssoftware TwinCAT unter Windows Embedded Standard oder Windows XP Professional. Durch die beiden unabhängigen Ethernet-Schnittstellen ist der C69xx ideal geeignet für den Einsatz als kompakte Zentraleinheit einer EtherCAT-Steuerung. Während der 100-MBit-Ethernet-Port die optimale Performance für alle Aufgaben der EtherCAT-Steuerung bietet, steht für den Anschluss des übergeordneten Netzwerks ein Gigabit-Port zur Verfügung. Der C6915 verfügt sogar über zwei Gigabit-Ports.

SPS-Beschreibung

Produktname
C6915 Industrie-PC
Einsatzschwerpunkte
Maschinenbau, Fertigungsautomatisierung, Anlagenbau, Verfahrenstechnik, Gebäudeautomation, Wasserwirtschaft, Windkraftanlagen, Photovoltaik
Produktkategorie
Modularsystem
Breite
48
Höhe
164
Tiefe
116
Bauweise
modular
Modulare Ausbaumöglichkeit auf max. E/As
EtherCAT-Feldbus + EtherCAT-Klemmen bis zu 65.535 Teilnehmer pro Master
Prozessor
Intel Atom Baytrail, 1 Core, 2 Cores, 4 Cores
Programmspeicher-Typ
DDR3L-RAM
Speicher-Kapazität
bis 8 GB
Datenspeicher (Bit/Wort-Merker)
vom Speicher abhängig
Max. Programmlänge
vom Speicher abhängig
Zykluszeit (1000 Bit-Anweisungen) in µs
1,6 µs
Zykluszeit (1000 Wortanweisungen) in µs
4,5 µs
Betriebsspannung DC
24V
Betriebstemperaturbereich von
0 °C
Betriebstemperaturbereich bis
55
Zulassungen
CE, UL-USA

Ein- / Ausgabe

Schnellste E/A-Durchschaltzeit (in µs)
50
Anzahl zentraler Eingänge (digital) von
2
Anzahl zentraler Eingänge (digital) bis
65535
Anzahl zentraler Ausgänge (digital) von
2
Anzahl zentraler Ausgänge (digital) bis
65535
Ausgangsspannung
5/24/48V DC, 120/230V AC
Ausgangsstrom
24V DC, 2 A, 400V AC, 1500VA
Relais, Transistor, Triac
Transistor, Relais, Triac
Galvanische Trennung der Ausgänge
Kurzschlussfeste Ausgänge
Anzahl zentraler Eingänge (analog) von
2
Anzahl zentraler Eingänge (analog) bis
65535
Anzahl zentraler Ausgänge (analog) von
2
Anzahl zentraler Ausgänge (analog) bis
65535
Auflösung Eingänge
16
Eingangssignale für analoge Eingänge
±75mV, 0-10V, 0-30V, ±10V, 0-20mA, 4-20mA, ±10mA, Thermoelemente, Widerstandssensoren
Ausgangssignale für analoge Ausgänge
0-10V, ±10V, 0-20mA, 4-20mA, ±10 mA

Verarbeitung

Steuerungsbefehlsvorrat
IEC 61131-3
Weitere Operationen (neben log., arithm., vergl.)
NC, CNC, File R/W, PID, SMS, Email etc.
Interrupt-Verarbeitung
Merker: speicherabhängig variabel
Ergänzende Bemerkung zu Merkern
nur durch Hauptspeicher begrenzt
Zähler-Anzahl (HW)
EtherCAT max. 65535
Zähler-Anzahl (SW)
nur durch Speicher begrenzt
Zählerbereich
32-Bit
Zeitbereich
ab 50 µs
Zeitstufen
programmierbar nach IEC
Echtzeituhr
Alarmverarbeitung

Zusatzmodule

PID-Regelung
Anzahl Regelkreise
Software, nur durch Speicher begrenzt
Schnelle Zähler (Zahl)
nur CPU
Schnelle Zähler (Frequenz)
100
Weitere Funktionsbaugruppen
z.B. Servomotorklemme, Schrittmotorklemme, PWM-Ausgänge, Winkel-/Wegmessung, DC-Motor-Endstufe, Relais, Frequenzausgabe

Programmiersprachen nach IEC 61131-3

Programmiersprache AWL (IL)
Base Level
Programmiersprache FBS (FBD)
Base Level
Programmiersprache KOP (LD)
Base Level
Programmiersprache ST
Base Level
Ablaufsprache AS (SFC)
Base Level
Spracherweiterungen bzw. andere Hochsprachen
CFC (Continus Function Chart)
Programmiergerät
PC
Programmierplattform
Windows NT, 2000, XP, CE, 7
Programmiersoftware
Beckhoff TwinCAT
Art der Programmdokumentation
Ausdruck

Testmöglichkeiten

Breakpoint
Einzelschritt
Forcen

Diagnosefunktionen

E/A-Überwachung
Kurzschlussprüfung Ausgang
Drahtbruchprüfung Ausgang
Ferndiagnose
Programmfehler-Meldung
Laufzeit, Logbuch, Error Flag

Kommunikation

Schnittstellen: RS232
2
Schnittstellen: RS422
2
Schnittstellen: RS485
2
Schnittstellen: LWL
1
Schnittstellen: Ethernet
1
Schnittstellen: weitere
Mini-PCI-Steckkarten

integrierte Bus-Anschlüsse:

AS-Interface
CANopen
DeviceNet
Interbus
Modbus
Profibus-DP
Andere Feldbusse
Lightbus,Sercos,Ethernet,Profinet,EtherNet/IP,BACnet,DMX,LON,EIB,EnOcean,DALI, IO-Link,M-Bus
Internetanbindung
durch Betriebssystem

Firma

Beckhoff Automation GmbH & Co. KG

Firmenportrait