Details

Die SoftSPS PLC S7-315 / PLC S7-416 bildet eine Hardware-SPS unter Windows mit Echtzeit-Verhalten nach. Das SPS Programm wird wie bei einer Hardware SPS abgearbeitet. Da sich die SoftSPS wie eine Original Simatic® SPS verhält, können neben S7 für Windows® auch das Original Programmiertool Step®7 verwendet werden. Onlineverbindungen sind seriell, via Ethernet, via Profibus und direkt im gleichen PC möglich. Sogar für die Projektierung und Diagnose des Profibusses kann das original Step®7 Tool verwendet werden. Das komplette Programm einer S7-SPS bzw. einer Siemens Win AC® SoftSPS inklusive Profibus Konfiguration kann in der SoftSPS 1:1 übernommen werden.

Produktbeschreibung

Produktname
SoftSPS S7-315
Produkteinführung
1995
Einsatzschwerpunkte
universell

Rechner-Plattform für die Soft-SPS

Software im Bundle mit Hardware (z.B. PC) erhältlich
über OEM-Partner
Einsatzfähig ab Prozessor
486
Minimale Arbeitsspeichergröße
16384
Entwicklungs- und Laufzeitumgebung auf einem System
Entwicklungs- und Laufzeitumgebung trennbar
Erforderliche Festplattenkapazitäten (Entwicklung)
20
Erforderliche Festplattenkapazitäten (Runtime)
25
Betriebssysteme für Entwicklungsversion
2000, XP, NT, Windows 7, Windows 8
Betriebssysteme für Laufzeitversion
2000, XP, Win CE, XP embedded, Windows 7, Windows 8
Spezielle Basis-Software für Soft-SPS
eigenes Echtzeit-Multitasking-System

Entwicklungsumgebung

Online-Programmänderungen im Laufzeitsystem
Online-Parametrierung im Laufzeitsystem
Steuerungsbefehlsvorrat entspricht welcher SPS?
S7-315
Programmiersprache AWL
Programmiersprache FBS
Programmiersprache KOP

Programmiersprachen nach IEC 61131-3

Programmiersprache AWL (IL)
wie Step7
Programmiersprache FBS (FBD)
wie Step7
Programmiersprache KOP (LD)
wie Step7
Programmiersprache ST
wie Step7
Programmiersprache AS (SFC)
wie Step7
Datenflusssprache CFC (Continus Function Chart)
Spracherweiterungen
HiGraph
Andere Hochsprachen
C, C++, Visual C++, Visual Basic, Delphi, Java
Befehlserweiterungen
Kommunikationsbausteine, Erweiterungen für Programmiersprachen, C++ Bausteine einbinden, Datum-Zeitfunktionen, Regler, mathematische Funktionen
Querübersetzung zu welchen Sprachen möglich
wie Step7
Import externer SPS-Programme
Übernahme ohne Änderungen
Projektgrenzen (Bausteine / Variablen)
128 FB,FC, DB; 16K Merker, 512 Zähler, 512 Timer
Maximale Anzahl Eingänge (digital)
1024
Maximale Anzahl Eingänge (analog)
2048
Maximale Anzahl Ausgänge (digital)
1024
Maximale Anzahl Ausgänge (analog)
2048
Debuggerausstattung
Watch
Simulationswerkzeuge integriert

Laufzeitumgebung

Auf welches Zielsystem portierbar
2000, XP, Win CE, XP embedded, Windows 7, Winodws 8
Mechanismen für Echtzeitfähigkeit (Zykluszeit<15ms)
eigenes Echtzeit-Multitasking-System
Messergebnisse bei dieser CPU und diesem Betriebssystem
Pentium IV 2,6 GHz 28 µs
Ausführungszeit für 1 kB SPS-Befehlscode (µsec)
28
Skalierbare Reaktionszeiten
Skalierbare Abarbeitungszeiten
Steuerungsprogramm wird compiliert
Steuerungsprogramm wird interpretiert
Abarbeitung des Steuerungsprogramms erfolgt zyklisch
Abarbeitung des Steuerungsprogramms erfolgt zeitgesteuert
Abarbeitung des Steuerungsprogramms erfolgt ereignisgesteuert
Datenaustausch mit verteilten Soft-SPS-Systemen möglich
Erweiterbare Laufzeitfunktionen über Standardschnittstellen
OPC, ActiveX, DCOM, TCP/IP, DLL
Laufzeitsystem über DFÜ programmierbar
Laufzeitsystem über DFÜ parametrierbar

Prozessankopplung: Feldbus-Ankopplungen

AS-Interface
CANopen
DeviceNet
Interbus
Modbus
Profibus-DP
Unterstützte Industrial Ethernet Kommunikationsprotokolle
EtherCAT, Profinet IO
Andere Feldbusse
Fipio, CC-Link, Sercos, Controlnet, Lightbus
Besonderheiten bei Feldbussankopplungen
verschieden Busmaster gleichzeitig möglich
Firmenspezifische Prozessanbindung
möglich
Automatisches Einlesen der Bustopologie
Vorhandene Software-Schnittstellen
ActiveX, OPC, DCOM, TCP/IP, HTML, DLL

Zusatzmodule

Integrierte Visualisierungsbausteine
Schneller Datenaustausch mit Standardvisualisierungen
ActiveX, OPC, DCOM, TCP/IP, HTML, DLL
Digitale Regelungsmodule
feldbusabhängig
Antriebssteuerung, Positionierung über Feldbus
feldbusabhängig
Datenbankanbindung
Messtechnikbausteine
Schnelle Zähler (SW)
feldbusabhängig

Sicherheitsregelungen und Besonderheiten

Programmierbares Zurückschreiben remanenter Daten
RAM, Flash, Festplatte
System bleibt lauffähig bei defekter Festplatte
Wann ist erneuter Programmdownload erforderlich
Änderung der I/O
Erhalt der Busausgangssignale, wenn Runtime Engine im Stopp- oder Pause-Zustand befindlich
z.B. in RAM, Flash, Festplatte
Anzeige des Systemverhaltens
CPU-Auslastung durch Echtzeitanwendung, Bearbeitungszustand von Tasks, Jitterverhalten, Zykluszeit
Verhalten bei Systemstörungen
feldbusabhängig, parametrierbar
Demoversion verfügbar
VII. Preis des Produktes
399 Euro

Firma

IBHsoftec GmbH

Firmenportrait