Details

National Instruments bietet Einsteckkarten, die zur Realisierung komplexer Steuerungs- und Regelungsaufgaben verwendet werden können. Die Plug-In RealTime E/A Boards bieten einen Pentium III Prozessor, der mit einem Echtzeitbetriebssystem betrieben wird und auf dem LabVIEW RT Anwendungen ausgeführt werden können. Die FPGA Einsteckmodule, bieten einen FPGA Chip und entsprechende Bausteine zur Analog-Digitalwandlung und können mithilfe des LabVIEW FPGA Moduls programmiert werden. Die FPGA Module zeichnen sich durch parallel Abarbeitung und höchste Geschwindigkeit aus.

Produktbeschreibung

Produktname
Einsteckkarten der R-Serie

Rechner-Umgebung für die Steuerungs-Einsteckkarte

Einsatzfähig für Rechnertyp
PCI(e) Systeme, PXI(e) Systeme
Steuerungsprogramm-Entwicklungsumgebung
LabVIEW, LabVIEW Real Time, LabVIEW FPGA
Betriebssysteme des Host-Rechners
Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Windows 2000, Linux, Mac OS, VxWorks, Phar Lap
Wie findet der Datenaustausch mit dem Host-Rechner statt
DLL, OPC-Server, TCP/IP, UDP, PCI-Bus, Feldbus, OPC-Server, Umgebungsvariablen, DMA

Allgemeine Eigenschaften der Steuerungs-Einsteckkarte

Geeignet für welchen PC-Bus
PCI(e) und PXI(e)
Betriebssysteme der Steuerung auf der PC-Einsteckkarte
VxWorks, Phar Lap
Einsetzbare Prozessoren auf der Steuerungs-Einsteckkarte
Xilinx Virtex-5 LX110 FPGA
Eigene Stromversorgung für die Steuerungs-Einsteckkarte möglich
Vom PC unabhängiger Reset-Schalter für die Einsteckkarte
Betrieb als autarkes Steuerungssystem möglich
Diagnosemöglichkeiten für die Steuerungs-Einsteckkarte
Remote Control Programm mit Monitor auf Host
Echtzeituhr
Weitere Eigenschaften
Multitasking, Visualisierung, Hardware Watchdog, einstellbare Zykluszeitüberwachung, Zusatzmodule

Steuerungseigenschaften der Einsteckkarte

Eingesetzter Prozessor / Taktrate
Xilinx Virtex-5 LX110 FPGA
Skalierbare Reaktionszeiten / Abarbeitungszeiten
Steuerungsprogramm wird compiliert
Steuerungsprogramm wird interpretiert
Abarbeitung des Steuerungsprogramms erfolgt zyklisch
Abarbeitung des Steuerungsprogramms erfolgt zeitgesteuert
Abarbeitung des Steuerungsprogramms erfolgt ereignisgesteuert
Merker: speicherabhängig variabel
Automatischer Neustart
Online-Programmänderungen im Laufzeitsystem
Online-Parametrierung im Laufzeitsystem
Datenaustausch mit verteilten Soft-SPS-Systemen möglich

Programmierung der Steuerungs-Einsteckkarte

Einzusetzende Programmiersoftware
LabVIEW, LabVIEW RT, LabVIEW FPGA
Programmiersprache AWL
Programmiersprache FBS
Programmiersprache KOP

Programmiersprachen nach IEC 61131-3

Datenflusssprache CFC (Continus Function Chart)

Prozessankopplung

AS-Interface
CANopen
DeviceNet
Interbus
Modbus
Profibus-DP

Zusatzmodule

Visualisierungsmodul
integriert auf Host-Rechner, via OPC, Webinterface,...
Digitale Regelungsmodule
Digital I/O Karten
Antriebssteuerung, Positionierung über Feldbus / PC-Karten
Motorsteuerungseinsteckkarten
Laufzeitsystem über DFÜ programmierbar
Laufzeitsystem über DFÜ parametrierbar
Datenbankanbindung
Messtechnikbausteine
Zählerbereich
32-Bit
Weitere Funktionsbaugruppen
E/A-Module, Bildverarbeitungsmodule, Motorsteuerungmodule, Industriebus-Module

Sicherheitsregelungen und Besonderheiten

Watchdog-Timer
Spannungsüberwachung der Laufzeit-CPU
Temperaturüberwachung der Laufzeit-CPU
Überwachung der Durchlaufzeit für SPS-Task + Abläufe
Hintergrundüberwachung der Software
Zyklische E/A-Prüfung
Peripheriüberwachung
Speicherung der letzten Zustände vor Spannungsausfall
System bleibt lauffähig bei defekter Festplatte
System bleibt lauffähig bei Hostausfall
Steuerungs-Einsteckkarte zum Testen erhältlich

Firma

National Instruments Germany GmbH

Firmenportrait