Infrarotlinienkamera PYROLINE protection

DIAS Infrared GmbH

Details

Robustes Protection Gehäuse (IP 65) mit Luftspülung u. Wasserkühlung, versch. Optiken mit motorischer o. manueller Fokussierung, Temperaturmessbereich 150 °C - 800 °Cm NETD 0,5K/2K, Spektralbereich 8 - 14 µm

Produktbeschreibung

Produktname
Infrarot-Linienkamera PYROLINE
Branchenschwerpunkte
Chemie; Glasverarbeitung; Kraftwerke; Metallverarbeitung; Nahrungsmittelindustrie; Stahlindustrie; Verkehr; Zementindustrie;
Produkteinführung
bis 2017

Einsatzgebiete und Anwendungen

Fertigungsprozessüberwachung
Qualitätskontrolle
Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung
Industrielle Überwachung
Vorbeugende Instandhaltung elektrischer Einrichtungen (Elektrothermografie)
Vorbeugende Instandhaltung mechanischer Einrichtungen
Weitere Anwendungen
Temperaturprofilmessung

Aufgabenstellung

Unsichtbare Materialdefekte lokalisieren
Detektion von Fremdkörpern in Lebensmitteln
Bestimmung von Schichtdicken in Verbundmaterialien
Thermischen Spannungsanalyse
Schweißnahtkontrolle
Widerstands-Schweißpunktkontrolle
Thermische Hochgeschwindigkeits-Vorgänge aufzeichnen
Kunststoffe sortieren
Thermische Überwachung
Lokale Überhitzung von elektrischen Leitungen bzw. Komponenten
Feuerraumüberwachung
Ofenmanteltemperatur überwachen
Brandfrüherkennung in Lagern oder Bunkern

Kameramerkmale

Thermokameratyp
stationäre Thermokamera
Kamera-Kühlung
Mischbildfunktion von Infrarotbild und Tageslichtfotografie
Infrarot-Zeilen-Kamera (Auflösung und Messfrequenz)
128, 256 oder 512 Pixel, 256, 512 Hz oder 2 KHz
Sensortyp
Pyroelektrisches lineares Array, Si-Hochdynamik-Array
Sichtfeld (Field Of View)
20° bis 90 °
Fokussierbereich
200 mm bis unendlich, Motorfokus
Auto Fokus
Multifokus zur Verbesserung der Tiefenschärfe
Einsatz als Standalone-Überwachungssystem
Für Dauereinsatz geeignet (24 Stunden)
Gehäuseschutzart (IP xx)
IP54; IP65; compact (IP54), protection (IP65);

Messbereich

Erfasste Wellenlänge (Spektralbereich) von
8...14, 4,8...5,2, 3...5, 0,8...1,1 µm
Erfasste Wellenlänge (Spektralbereich) bis
8...14, 4,8...5,2, 3...5, 0,8...1,1 µm
Temperaturmessbereich von
0 °C
Temperaturmessbereich bis
1500 °C
Verschiedene Messbereiche
Ja, je nach Kameratyp
Thermische Präzision
2 K (<100 °C) oder 1 K + 1 % v. Messwert
Temperaturauflösung
0,2...1 K, je nach Kameratyp

Bildaufnahme

Teilbilder pro Sekunde
256 Hz (Standard), optional 512 Hz bis 2 KHz
Speicherbare Bildformate
IRDX (Rohdatenformat), BMP, JPG, PNG, AVI, WMV

Datenanzeige

Integriertes Display
Steuerung über PC, Schnittstellen
Integrierter Laserpointer
Datenanzeige der Messpunkte
ROIs (=Regions of Interest), VOIs (Values of Interest), verschiebbare Messpunkte, DeltaT, Hot Spot und Cold Spot, Isothermen, Histogramme, 3D Darstellung mit Autorotation
Unterschiedliche Farbpaletten
Messbereichseinstellung
manuell
Weitere Datenanzeigemöglichkeiten
Differenzbilddarstellung, Isothermendarstellung, Histogramm, Trendverläufe

Messfunktionen

Emissionswertkorrektur
Max/Min Messung
Mittenpunkttemperatur
Beweglicher DeltaT
Automatische Erkennung von heißen/kalten Stellen
Isotherm-Farbalarmfunktion
Weitere Messfunktionen
ROIs und VOIs, umfangreiche Reportingfunktion, Online-Datenübertragung

Schnittstellen

Kamera-Schnittstellen
GigE Vision; LAN-Ethernet; Fast-Ethernet oder Gigabit-Ethernet, GigE Vision kompatibel;
Trigger-Eingänge
2 galvanisch getrennte Digitaleingänge (Trigger) und 2 Digitalausgänge (Alarm)

Zubehör

Wechselobjektive
Verfügbare bzw. integrierte Infrarot-Bildverarbeitungssoftware

Firma

DIAS Infrared GmbH