Details

Ein System für alle Anwendungen

Das WAGO-I/O-SYSTEM 750/753 zeichnet sich durch seine universelle Einsetzbarkeit und sein umfangreiches Produktportfolio aus. Mit mehr als 500 verschiedenen Modulen ist die Vielseitigkeit und Flexibilität so groß, dass auch in den verschiedensten Branchen kaum Wünsche offen bleiben.

Industrieautomation
Die umfangreiche Auswahl an I/O-Modulen für unterschiedlichste Potential- und Signalformen sowie Sonderfunktionen ermöglicht eine direkte und daher kostensparende Verdrahtung der Sensorik/Aktorik – auch in sicherheitsrelevanten Anwendungen.

Gebäudeautomation
Das breite Portfolio erlaubt flexible und gewerkeübergreifende Lösungen mit konventionellen I/Os, standardisierten branchenspezifischen Feldbusprotokollen und Subsystemen für die typischen Anwendungen im Bereich Beleuchtung, Beschattung, Heizung, Lüftung, Klima (HLK) u.v.m.

Schiffs- und On-/Offshore-Automation
Internationale Zulassungen, insbesondere auch mit branchenspezifischem Charakter, ermöglichen unter anderem den Einsatz im Schiffbau. Die dabei erzielten Umgebungskategorien erlauben sowohl den Betrieb am Schiffsdiesel als auch im EMV-sensiblen Bereich der Brücke. Da die Anforderungen an die Störfestigkeit bzw. Störaussendung und mechanische Belastbarkeit in diesem Bereich deutlich größer sind, kommt dies auch
anderen Branchen entgegen.

Prozessautomation
Durch spezielle Approbationen ist in vielen Bereichen der Einsatz auch unter schärfsten Umgebungsbedingungen möglich. So ist z. B. der Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen der chemischen
Industrie, Energie-, Gas- und Ölproduktion möglich. Dabei wird das I/O-System in der Zone 2/22 eingesetzt, wobei eigensichere Busklemmen den Anschluss von Sensorik/Aktorik der Zonen 1/21 und 0/20 ermöglichen.

System-Beschreibung

Produktname
WAGO-I/O-System 750/753
Einsatzschwerpunkte
Chemie, Getränke- und Nahrungsmittelindustrie, Stahl und Metallurgie, Wasserwirtschaft, Zellstoff und Papier, Zementindustrie
Name(n) der prozessnahen Komponenten (PNKs)
Koppler/Controller und E/A-Module der Serie 750/753
Maximale Anzahl PNKs im System
256
Name(n) der Anzeige-/Bedienkomponenten (ABKs)
CoDeSys HMI, Target Visualisierung, Web-Visualisierung
Maximale Anzahl ABKs im System
2
Name des Systembusses
Klemmen-Bus
Systembus-Redundanz möglich
optional
Anbindung an den Systembus über
Profinet,Ethernet/IP,Profibus,CANopen,DeviceNet,LON,KNX/IP,BACNet,sercos,Modbus RTU+TCP etc.
Anbindung an die PNKs über
Profinet,Ethernet/IP,Profibus,CANopen,DeviceNet,LON,KNX/IP,BACNet,sercos,Modbus RTU+TCP etc.
Anbindung an die ABKs über
Ethernet, OPC, Modbus
Remote-Zugriff auf das System: lesend
Remote-Zugriff auf das System: schreibend

PNK-Ebene

Eigenschaften der PNK-Hardware
16Bit-CPU bis Intel Atom 1,6GHz, RAM bis 256MB, Flash-Speicher bis 512MB, Filesystem bis 40MB / 32GB mit SD-Card
Eigenschaften der PNK-Software
IEC 61131 Programmierung unter CoDeSys mit SFC, FBD, ST, KOP, AL, CFC
Eigenschaften der PNK-/Prozessanbindung
255 E/A-Module mit je max. 16 Kanälen, begrenzt durch Speichergröße des Prozessabbildes; E/A-Module für Ex-i / non-Ex-i, HART, PROFIsafe, steckbare/feste Verdrahtungsebene

ABK-Ebene

Eigenschaften der ABK-Hardware
z.B. WAGO-I/O-IPC mit Linux 2.6 oder PERSPECTO-Control-Panel, vollständige CoDeSys-Funktionalität
Eigenschaften der ABK-Software
Prozessvisualisierung, HMI, beliebige Applikationen

Systemkonfiguration

Konfiguration der PNKs mit
WAGO-I/O-PRO / e!Cockpit / CoDeSys
Konfiguration der ABKs mit
WAGO-I/O-PRO / e!Cockpit / CoDeSys

Prozessleitfunktionen

Unterstützung der Rezeptverarbeitung
frei programmierbare Funktionsbausteine, Bibliotheken nach IEC 61131-3, integrierte Bausteine zur Automatisierung von Batch- und Chargen-Prozessen
Normierte Prozesse nach FDA-Vorschrift 21CFR Part 11
Höhere Regelungsfunktionen
PID-Regler, Fuzzy-Regler

Firma

WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Firmenportrait