Barcodeleser-Baureihe BCL 300i

Leuze electronic GmbH+Co.KG

Details

Das modulare Konzept der neuen Barcodeleser BCL 300i ermöglicht Anwendern, optimal passende Ausstattungs-merkmale auszuwählen und damit hochgradig flexible, wirt-schaftliche Lösungen einzusetzen. Die kompakte Bauform des BCL 300i erlaubt die Platzierung nah an der Förderstrecke. Vier optional auch beheizbare Optiken (High-, Medium-, Low- und Ultra-Low-Density) mit großer Tiefen-schärfe und weiten Öffnungswinkeln gewährleisten die zuverläs-sige Detektion insbesondere bei breiten Förderstrecken. Umlenk-spiegel- und Schwenkspiegel-Varianten sowie die Full Code Fragment Technology (Full CRT) für das Lesen beschädigter oder verschmutzter Codes erhöhen die Flexibilität zusätzlich. Die Anschlusstechnik lässt kaum Wünsche offen – sogar Klemmen in der Gerätehaube sind optional verfügbar. Die Geräte können als Ethernet-Switch fungieren. Die Parametrierung erfolgt im Feldbus direkt über die Steuerung oder außerhalb des Feldbus über das integrierte Web Config per USB oder Ethernet.

Produktbeschreibung

Produktname
Barcodeleser-Baureihe BCL 300i
Produkteinführung
2012
Leseeinheit
Stationärer Leser mit Triggerauslösung
Gerätetyp
Laser-Strichcode-Leser
Lichtquelle
Laserlicht
Gehäuseschutzart (IP xx)
IP65
Einzelscan
Rasterscan
Andere Scanarten
Schwenkspiegel-Scanner, Omnidirektionales Lesen, Umlenkspiegelvarianten
Lesbare Strichbreite von (mm)
0,2
bis (mm)
1,0
Lesegeschwindigkeit 1D-Code
1000 Scans/s
Schnittstellen
RS 232, RS 485, RS 422, USB, Ethernet
Feldbus-Schnittstellen
Profibus (integriert), Ethernet (integriert), Profinet (integriert)
Unterstützte Netzwerkprotokolle
TCP/IP, DHCP, UDP, IP

Einsatz für welche Codes

1D-Codes (Strichcode)
alle gängigen Barcodes
Technische Besonderheiten
Modular, Integrierte Feldbus-Connectivity, Code-Fragment-Technologie (CRT), Optional Heizungsvarianten bis -35°C, Parametrierung über integriertes webConfig-Tool via USB, Einfache Inbetriebnahme

Lesesoftware-Eigenschaften

Name der Lesesoftware
BCL Config bzw. webConfig

gelesen werden kann:

verdrehter Code
Code durch Nadelprägung erzeugt (Dot Peening)
Code durch Laser erzeugt
Code durch Gravur erzeugt
Code durch Drucker erzeugt
unterschiedliche Code-Größen
radiale Strich-Codeanordnung lesen

Firma

Leuze electronic GmbH+Co.KG