Telefon: +49 7249 9100

www.msc-technologies.eu


Kompaktes GNSS-Modul für den Industrieeinsatz

Bild: MSC Technologies GmbHBild: MSC Technologies GmbH

MSC Technologies erweitert ihr Produktportfolio um das energieeffiziente GNSS-Modul L76-L von Quectel, das sich durch eine kompakte Bauweise von 10,1x9,7x2,5mm auszeichnet. Im Unterschied zum Vorgängermodell verfügt das neue Modul über einen Built-In LNA (Low-Noise Amplifier) mit GNSS-Empfänger. Der LNA bietet eine hohe RF-Empfindlichkeit und eine hohe Acquisition- und Tracking-Fähigkeit, sogar in einem Umfeld mit schwachem Signalempfang. Dies hat den Vorteil, dass im Gerät passive Antennen und keine speziellen LNA-Antennen eingesetzt werden können. Das L76-L basiert auf dem Chipsatz MT3333 von Mediatek und unterstützt Multi-GNSS mit GPS, GLONASS, QZSS und zukünftig Galileo. Das GNSS-Modul nutzt über 33 Tracking-, 99 Acquisition- und 210 PRN-Kanäle. Die Acquisition-Empfindlichkeit beträgt -149dBm, die Tracking-Empfindlichkeit wird mit -167dBm angegeben. Durch die fortschrittliche AGPS-Technologie EASY (Embedded Assist System) liegt die Zeit bis zur ersten Positionserkennung aus dem Heißstart unter 1 Sekunde und aus dem Kaltstart unter 15 Sekunden. An Schnittstellen stehen neben UART u.a. ein I²C Interface für den NMEA Port zur Verfügung. Durch seine guten Leistungsdaten und der hohen Energieeffizienz ist das GNSS-Modul L76-L für vielfältige M2M-Anwendungen in den Bereichen Industrie, Automotive, Sicherheitstechnik und Consumer sowie in mobilen Rechnersystemen für das industrielle Umfeld geeignet. Das Modul ist für einen Temperaturbereich von -40 bis +85°C spezifiziert.

MSC Technologies GmbH

Dieser Artikel erschien in ED-Newsletter 14 2016 - 13.06.16.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.embedded-design.net

Firmenportrait