System zur drahtlosen Sensoranbindung

Bild: Pepperl + Fuchs GmbHBild: Pepperl + Fuchs GmbH
Das neue System von Pepperl+Fuchs dient der Daten- und der Energieübertragung und kann Schleifringe und Schleppketten ersetzen.

Mit dem Wireless Inductive System 2 rundet Pepperl+Fuchs sein Portfolio zur drahtlosen Sensoranbindung auf beweglichen Maschinenteilen durch ein System mit höherer Leistung ab. Das System dient sowohl der Signalübertragung als auch der Energieversorgung der sekundärseitig angeschlossenen Sensoren und ersetzt verschleißanfällige Schleppketten und Schleifringe. Es unterstützt Leistungen bis 12W bei Übertragungsabständen von 0 bis 7mm. Neben der Achtkanal-Ausführung ist nun auch eine schlanke Zweikanal-Variante für kleine Anwendungen mit bis zu zwei Sensoren verfügbar. Bei allen Systemvarianten kommen jeweils ein Primär- und ein Sekundärüberträger, entweder für zwei oder acht Kanäle, zum Einsatz. Sie sind in Zylinderbauform der Größe M30 ausgeführt und standardmäßig mit 30cm-Kabeln sowie M12-Steckverbindern ausgestattet.

Pepperl+Fuchs GmbH

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 5 2017 - 22.05.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de