Erste Embedded Vision Europe im Oktober

Megatrend Embedded Vision

Mit der ersten Embedded Vision Europe (EVE)-Konferenz wird Stuttgart vom 12. bis 13. Oktober zur Embedded-Vision-Hauptstadt Europas. Hauptredner und Aussteller für die Premierenveranstaltung im ICS Stuttgart stehen bereits fest.

Bild: EMVA European Machine Vision AssociationBild: EMVA European Machine Vision Association
Die Embedded Vision Europe vom 12.-13. Oktober im ICS Stuttgart zeigt die Einsatzmöglichkeiten von neuen Software und Hardwareplattformen, erläutert die Technologie und präsentiert Anwendungen und Märkte für Embedded Vision.

Embedded Vision hat sich von einem Schlagwort zu einem nachhaltigen Trend entwickelt, der für die europäischen Vision-Anbieter und Produktentwickler in ihren Kundenbranchen gleichermaßen enorme Möglichkeiten eröffnet. In Zusammenarbeit mit der Leitmesse Vision hat die EMVA daher erstmals eine europäische Plattform zum Informationsaustausch für dieses Zukunftsthema geschaffen: Die Embedded Vision Europe vom 12. bis 13. Oktober 2017 im ICS International Congress Center Stuttgart direkt am Stuttgarter Flughafen zeigt die Einsatzmöglichkeiten von neuen Software und Hardwareplattformen, erläutert die Technologie und präsentiert Anwendungen und Märkte für Embedded Vision. Florian Niethammer, Teamleiter Vision, Weltleitmesse für Bildverarbeitung bei der Messe Stuttgart ist erfreut, dass das neue Konferenzformat bereits große Zustimmung findet: "Wie bedeutend das Thema Embedded Vision ist, haben wir seit längerem verstärkt beobachtet.

EMVA European Machine Vision Association

Dieser Artikel erschien in inVision Newsletter 16 2017 - 23.08.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.invision-news.de