Anzeige

Sicherheits- und Steuerfunktionen über Funk

Bild: E. Dold & Söhne KG

Ob im bidirektionalen Paarbetrieb oder unidirektionalen Gruppenbetrieb: Das Funk-Sicherheitssystem UH 6900 der Dold Safemaster W Reihe sorgt für die sicherheitsgerichtete, drahtlose Übertragung von Not-Halt und Steuerfunktionen. Das Wireless Safety System eignet sich ganz besonders bei mobilen und ausgedehnten Anlagen aus, in denen eine Verdrahtung nicht möglich oder sehr aufwendig ist. Das TÜV-zertifizierte System für Sicherheitsanforderungen bis PL e/Kat. 4 bzw. SIL 3 besteht aus zwei oder mehr kompakten Funk-Sicherheitsmodulen mit jeweils 45mm Baubreite. Es zeichnet sich durch seine sicherheitsgerichtete Funkstrecke aus mit einer großen Reichweite von bis zu 800m im freien Feld. Die Sicherheitsmodule verfügen über jeweils 3 zweikanalige Sicherheitseingänge und je einen Sicherheitsausgang mit 3 Kontaktpfaden zur Realisierung von Sicherheitsfunktionen, wie Not-Halt, Schutztür, BWS oder Zweihand. Darüber hinaus bieten die Geräte jeweils 8 Ein- und Ausgänge für anwenderspezifische Steueraufgaben. Zwei zusätzliche Status-Halbleiterausgänge sowie ein Meldeausgang für die Empfangsqualität sorgen für komfortable Diagnosemöglichkeiten. Zu den vielfältigen Anwendungsbereichen des Funk-Sicherheitssystems gehören räumlich getrennte Industriemaschinen, weitläufige Montagehallen, vollautomatische Flurfördermittel, fahrerlose Transportsysteme, u. v. m.

E. Dold & Söhne KG

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 5 2018 - 15.05.18.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de