Hätten Sie gewusst...

Bild: ©typographyimages/pixabay.com

..., dass man mittels DNA mehr Daten speichern kann als auf einem Chip? Die Idee, dass man organische Moleküle auch als Datenspeicher für PCs verwenden kann, ist nicht neu. Allerdings haben Forscher nun herausgefunden, dass man mit 1g DNA-Material 215.000TB dauerhaft speichern kann und sich die Daten auch wieder fehlerfrei auslesen lassen. Sie schnürten ein komprimiertes Datenpaket von insgesamt 2.146.816B, welches sie daraufhin in Segmenten zu je 32B zerlegten. Jedes Paket ergänzten sie um 6B. Die daraus entstandene Datei wurde dann an Bioinformatiker versandt, die die Daten fehlerfrei auslesen konnten.

TeDo Verlag GmbH

Dieser Artikel erschien in Automation Newsletter 01 2017 - 12.01.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de