Offener Hiperface-DSL-Standard

Bild: Sick AGBild: Sick AG
Um die Entwicklung der Hiperface-DSL-Schnittstelle voranzutreiben hat Sick den Standard jetzt geöffnet.

Sick hat die Schnittstelle Hiperface DSL geöffnet. Damit will das Unternehmen die Entwicklung der Schnittstelle vorantreiben und den Einkabelstandard einer größeren Zahl an Anbietern und Anwender zugänglich machen. Hiperface DSL hat 2011 als Einkabellösung Einzug in die Servoantriebstechnik gehalten. Die digitale Echtzeit-Schnittstelle ist auf Vorteile wie reduzierte Kosten und Arbeitsaufwand bei der Installation von Antrieben oder kontinuierliches Condition Monitoring ausgelegt.

Sick AG

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 7 2017 - 10.07.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de