Gründerwettbewerb Digitale Innovationen

Bild: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Staatssekretär Dirk Wiese hat im Rahmen der IFA in Berlin die Preisträger des 'Gründerwettbewerbs - Digitale Innovationen' ausgezeichnet. Der Wettbewerb findet zweimal jährlich statt. Sechs Teams gewannen Hauptpreise in Höhe von je 32.000?, ein Team wurde mit dem 'FinTech'-Sonderpreis in Höhe von 10.000? prämiert. Ausgezeichnet wurden: Das Start-up Smart Robotic Systems aus Dortmund, das ein Assistenzsystem für Drohnen entwickelt hat; das Team von Renumics aus Karlsruhe für die Ausarbeitung eines selbstlernenden Software-Systems; die Software-as-a-Service-Lösung des Start-ups Envelio aus Aachen; das Unternehmen rfrnz aus München für ein Analysesystem für Anwälte; das Gründungsteam Hawa Dawa aus München, das mit einem räumlich verteilten Netz aus Sensoren die Luftqualität in Städten misst und visualisiert sowie das Gründertrio um Meshcloud aus Offenbach für eine Plattform, um verschiedene Cloudangebote zentral zu verwalten. Der FinTech-Sonderpreis ging an Crowd-Explorer aus Berlin. mst/BMWi

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Dieser Artikel erschien in Industrie 4.0 - 17 2017 - 07.09.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.i40-magazin.de