Details

MagneMotion Autonome Förderwagen-Technologie

Autonome Förderwagen-Technologie („Independent Cart Technology“) revolutioniert die Prozessautomation. Unsere neue Generation von Fördersystemen setzt neue Maßstäbe für Geschwindigkeit, Effizienz und Intelligenz bei der Bewegung von Fördergut.

MagneMotion besteht aus 3 Produktreihen:

- MagneMover LITE
- QuickStick
- QuickStick HT

MagneMover LITE:

Schnelle und präzise Bewegung, Positionierung und Verfolgung von kleinen und leichten Lasten

MagneMover LITE ist ein intelligentes und kostengünstiges Transportsystem, das speziell für die schnelle und effiziente Bewegung leichter Lasten konzipiert wurde. MM LITE übertrifft herkömmliche Riemen- und Kettenförderer für OEM-/Maschinenanwendungen und für anspruchsvolle Bewegungsanforderungen und eröffnet eine völlig neue Dimension der Prozessoptimierung und des Durchsatzes.

QuickStick und QuickStick HT:

Wesentlich schneller als herkömmliche Systeme

QuickStick, das neue intelligente Fördersystem für die Erhöhung des Durchsatzes und die Reduzierung der Gesamtkosten – es bietet Unternehmen in den Bereichen Montage und Prozessautomation eine schnellere, saubere und effizientere Alternative zu Palettenförderern.

Die QuickStick-Module auf der Basis von MagneMotions Linearer Synchronmotortechnologie (LMS) sind durchgehend konfiguriert und erzeugen eine elektromagnetische Kraft, durch die Träger bis zu 10 Mal schneller als bei herkömmlichen Systemen befördert werden.

Erfahren Sie mehr über alle drei Systeme auf folgender Seite:

http://www.magnemotion.com/de/

Produktbeschreibung

Produktname
MagneMotion
Baureihenbezeichnung
MagneMover Lite, QuickStick, QuickStick HT
Produkteinführung
2016

Eingesetzter Motortyp bei linearem Direktantrieb

Linearmotor mit eisenlosem Primärteil
Linearmotor mit geblechtem Primärteil
Linearmotor mit geblechtem Primärteil + Flüssigkeitskühlung
Linearschrittmotor
Piezolinearmotor
Einsatzschwerpunkt
Handhabungstechnik; Montage; Positionierungsaufgaben; Verpackungseinrichtung; Food & Beverage; Life Sciences; Verbraucherprodukte; Logistik; Automobilbranche ;

Lineareinheit für umgesetzte rotierende Bewegung

Spindel-/Gewindetriebe-Lineareinheit
Zahnriemen-Lineareinheit
Zahnstangen-Lineareinheit
Schwerlast-Lineareinheit

Verwendete Rotations-Motoren im Antrieb für eine Lineareinheit

Drehstrommotoren
Schrittmotoren
Servomotoren

Spezielle Lineareinheiten

Pneumatischer Linearantrieb
Elektro-hydraulischer Linearantrieb
Linearaktuatoren
Hubsäule
Weitere spezielle Lineareinheiten
Linearsystem bestehend aus Geraden- und Kurvenmodulen
Besonderheiten im Aufbau der speziellen Lineareinheiten
Unabhängig voneinander kabellos bewegende Mover

Technische Merkmale des Linearsystems (Einzelsystem)

Gehäuse- bzw. Führungsmaterial
Je nach Produktvariante unterschiedlich
Betriebsspannung AC [V]
3 Ph; 380 V ... 480 V; 47Hz ... 63Hz
Gehäuseschutzart (IP xx)
IP65; IP67; IP68; IP69;
Betriebstemperatur von [°C]
0 °C
Betriebstemperatur bis [°C]
40 °C
Verstellkraft [N]
6 - 5000 N
Maximale Traglast des Schlittens [kg]
Von 2 - 4500 kg
Achsenlänge von [mm]
Flexible mm
Achsenlänge bis [mm]
Flexible mm
Hublänge von [mm]
Flexible mm
Hublänge bis [mm]
Flexible mm
Positioniergenauigkeit bei gegebener Hub-/Achsenlänge [mm]
Absolut +/- 0,5 mm Wiederholgenauigkeit
Max. Geschwindigkeit [m/s]
3 m/s
Max. Beschleunigung [m/s²]
0.2 - 6 G
Wegmesssystem
Absolut Auflösung < 10 µm

Besonderheiten beim Betrieb des Linearsystems

Selbsthemmung
Integrierte Überlastsicherung
Weitere Besonderheiten
Hohe Anzahl von Movern unabhängig voneinander steuerbar. Flexible Gestaltung, S-Kurven und Weichen möglich

Steuerungen und Leistungseinheit

Servoverstärker
Integriert
Positioniersteuerung
Logix Steuerung mit Studio 5000 oder Fremdsteuerung
Intelligente Zusatzfunktionen
Positionierung; Taxi Service (Punkt zu Punkt), SYNC IT (Direkte Kontrolle über das komplette Bewegungsprofil);
Industrial Ethernet bzw. Feldbusschnittstellen
Ethernet/IP
Video
https://www.youtube.com/watch?v=xxp4F4YAiVA

Firma

Rockwell Automation GmbH

Firmenportrait