Zugangskontrolle mit LCN

Drei Wege für jedes Gebäude

LCN bietet Lösungen für unterschiedliche Gebäudetypen und -größen. Dazu gehören drei verschiedene Zugangssysteme, die je nach Gebäudegröße und Anforderungen des Bauherren unterschiedliche Vorteile bieten. Die Zugangssysteme bestehen aus dem Codesystem, der 'kleinen' und der 'großen' Zugangskontrolle. Interessanterweise können alle drei Systeme innerhalb eines Gebäudes miteinander gekoppelt werden, sodass an jedem Zugang die geeignete Lösung gefunden werden kann.

Bild: Issendorff KGBild: Issendorff KG

LCN verfügt über ein Infrarot-Fernsteuersystem, mit dem sich alle Funktionen Raum für Raum individuell steuern lassen. Alle LCN-Module sind intelligent und verfügen über die Software für den Empfang der Infrarottelegramme.

Bild: Issendorff KGBild: Issendorff KG
Zutrittsteuerung von außerhalb mit dem Smartphone. Die LCN-GVS macht es möglich.

Damit können Licht, Jalousien, Temperaturen, usw. gesteuert werden. Die kleinen Handsender der LCN-Fernsteuerung RT übertragen wesentlich mehr Daten, als es sonst in der Gebäudetechnik üblich ist. Das Infrarottelegramm (48Bit) enthält folgende Informationen:

? Eindeutige Seriennummer (kompatibel mit Transponder-Codes)

? Tastendruck-Daten (für maximal 16 Tasten)

? Zusatzdaten (Tasten-Drückzeit und -Ebene, Batteriestatus)

? Zugangscode (für das Codesystem)

? Prüfsumme (gewährleistet korrekte Übertragung)

ISSENDORFF KG

Dieser Artikel erschien in GEBÄUDEDIGITAL 1 2017 - 09.02.17.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.gebaeudedigital.de