Anzeige

Telefon: 0049/5246963-0

www.beckhoff.de


I/O-Systeme mit erweiterten Produktspezifikationen

Bild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KGBild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KG
Die Vorteile der hochleistungsfähigen EtherCAT-Kommunikation lassen sich durch die Extended-Eigenschaften des Standard-Portfolios der EtherCAT-Klemmen von Beckhoff auch unter extremen Umgebungsbedingungen nutzen.

Viele Branchen und Anwendungsbereiche stellen aufgrund schwieriger Umgebungsbedingungen erhöhte Anforderungen an die Belastbarkeit von Komponenten der Automatisierungstechnik. Solche anspruchsvollen Anwendungen erfordern zum einen ein entsprechend robustes I/O-System, zum anderen aber auch die gleiche Flexibilität, wie sie ein Standard-Portfolio mit seiner Komponenten- und Signalvielfalt bietet. Dies hat Beckhoff nun mit den erweiterten Spezifikationen für einen Großteil seiner Busklemmen, Ethercat-Klemmen und die IP67-Ethercat-Box-Module der EP- und ER-Serie umgesetzt. Bereits in der Standardausführung sind die I/O-Komponenten für den erweiterten Temperaturbereich von -25 bis +60°C ausgelegt. Das I/O-System widersteht damit auch größeren Temperaturbelastungen und weist eine erhöhte Witterungsbeständigkeit auf. Ebenfalls standardmäßig bieten die Komponenten nun eine erweiterte mechanische Belastbarkeit. So sind die IP20-Klemmen bis 5g vibrationsfest (nach EN60068-2-6) und bis 25g schockfest (Dauerschock für 6ms, EN60068-2-27). Die Ethercat-Box-Module widerstehen Dauerschocks bis 35g, 11ms. Als dritte Extended-Eigenschaft kann für die IP20-Klemmen gegen geringe Mehrkosten eine Beschichtung der Leiterkarten gewählt werden. Diese Lackierung bietet der Elektronikbaugruppe der IP20-I/O-Komponenten einen verbesserten Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Beckhoff Automation GmbH & Co. KG

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 5 2015 - 07.05.15.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de

Firmenportrait