Anzeige

Acopos Trak mit integrierten Safety-Funktionen

Zusammenarbeit von Mensch und Transportsystem

B&R hat sich mit der Vorstellung von Acopos Trak im Bereich der linearen Transportsysteme aus dem Stand heraus ganz nach vorne katapultiert. Mit einem großen und vielbeachteten Messeexponat hat das Unternehmen auf der SPS IPC Drives 2017 sein Transportsystem für das digitale Zeitalter vorgestellt. In diesem Jahr zeigt B&R sichere Kollaboration von Maschinenbedienern mit dem Linearsystem. Im Interview mit Robert Kickinger erläutern wir den Systemaufbau und die Vorteile, die sich daraus für Maschinen- und Anlagenbauer ergeben.

Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbHBild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
Für viele Aufgaben in der Fabrik der Zukunft ist die sichere Zusammenarbeit von Mensch und Maschine eine hochattraktive und naheliegende Lösung.

Mit Acopos Trak reagiert B&R auf die steigenden Flexibilitätsanforderung in der Produktion, denn im Vergleich zu starren Fördersystemen hat Acopos Trak viele Vorteile, die es möglich machen, auf die Digitalisierung im Sinne einer individualisierten Massenproduktion zu reagieren. Das haben auch viele Anwender entdeckt, erläutert uns Robert Kickinger.

Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbHBild: B&R Industrie-Elektronik GmbH

Er ist Manager Mechatronic Technologies bei B&R und als solcher begleitet er auch die Einführung des Systems: "Wir haben Acopos Trak als Transportsystem für die individualisierte Massenproduktion entwickelt. Jetzt zeigt sich, dass die allermeisten Pilotprojekte, die wir mit unseren Kunden durchführen genau mit diesen Flexibilisierungsanforderungen des Produkttransportes gestartet werden", erläutert er. Derzeit führt B&R das Acopos-Trak-System mit über 30 Pilotprojekten zur Serienreife. "Darunter sind kleinere Projekte, aber auch sehr, sehr große Layouts. Aus diesen Projekten bekommen wir unschätzbares Kundenfeedback im realen, praktischen Einsatz. Das sammeln wir, bewerten es und setzen es priorisiert in Innovationen um", beschreibt Kickinger die derzeitige Roadmap. Im zurückliegenen Jahr haben bereits einige Kunden von B&R neu entwickelte Maschinen mit Acopos Trak erfolgreich auf Endkundenmessen ausgestellt, darunter Krones, Makro Labeling, Weiss und IMA, um nur einige zu nennen. Zur kommenden SPS IPC Drives 2018 zündet B&R die nächste Innovationsstufe von Acopos Trak: "Das ist einerseits die Systemsoftware Mapp Trak, weil das einfach entscheidende Time-to-Market-Vorteile für unsere Kunden bietet. Das Zweite ist die Human Track Collaboration, die viele Vorteile im täglichen Umgang mit der Maschine bringt und neue Maschinentypen möglich macht", sagt Kickinger.

B&R Industrie-Elektronik GmbH

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN SPSS 2018 - 19.11.18.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de