Anzeige

Telefon: 0049/5246963-0

www.beckhoff.de


XTS Track Management bringt Flexibilität in den Teiletransport

Neue Lösungsansätze für den Maschinenbau

Mit der Vorstellung des eXtended Transport System (XTS) im Jahr 2012 hat Beckhoff einen neuen Benchmark für den intelligenten Teiletransport gesetzt, der inzwischen in zahlreichen Maschinengenerationen Einzug gehalten hat. Hierbei bieten immer neue XTS-Funktionen dem Anwender ungeahnte Freiheiten, die durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Kunden und Beckhoff in innovative Maschinenkonzepte umgesetzt werden. So wurde inzwischen auch das softwarebasierte XTS Track Management vorgestellt, das die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten des linearen Transportsystems weiter erhöht.

Bild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KGBild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KG
Mit dem XTS Track Management können die Mover - unterstützt durch eine applikationsspezifische Mechanik - einfach und softwarebasiert zwischen mehreren XTS-Systemen wechseln.

Bei dem intelligenten Transportsystem XTS bewegen sich magnetisch angetriebene Mover entlang einer Fahrstrecke bestehend aus Motormodulen und Führungsschienen.

Bild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KGBild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KG
Um einen oder mehrere Mover von einer XTS-Strecke (hier: unten) zu einer anderen (hier: oben) wechseln zu lassen, verfährt das XTS Track Management über eine der jeweiligen Applikation angepassten Mechanik ein Motormodul - mit den dabei vollständig steue

Ein Beckhoff Industrie-PC mit der Software Twincat ermöglicht die unabhängige Ansteuerung der Mover mit individuellen Bewegungsprofilen. Durch verschiedene Geometrien der Motormodule kann sowohl eine offene als auch eine in sich geschlossene Fahrstrecke erstellt werden. Bislang war ein Mover an eine solche Fahrstrecke gebunden. Mithilfe der neuen XTS-Softwarefunktionalität Track Management lassen sich nun aber auch Streckenabschnitte zwischen unterschiedlichen XTS-Systemen austauschen und so mehrere Fahrstrecken in einem System vereinen. Gemeinsam mit einer geeigneten Mechanik, wie beispielsweise einer Spindelachse oder einem Linearmotor, wird durch die Softwarefunktionalität Track Management eine Bewegung von Motormodulen und der darauf befindlichen Mover zwischen mehreren XTS möglich. Die Motormodule und Mover verfügen dabei zu jedem Zeitpunkt über ihre volle Funktionsfähigkeit, sodass auch die bewegten Streckenabschnitte als volle Nutzstrecke erhalten bleiben. Das Track Management wird in die bestehende Twincat 3 XTS Extension TF5850 integriert.

Beckhoff Automation GmbH & Co. KG

Dieser Artikel erschien in SPS-MAGAZIN 9 2019 - 16.09.19.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.sps-magazin.de

Firmenportrait