Anzeige

Intelligente Transportsysteme

Verpackungstechnik auf der Überholspur

Die Nahrungs- und Genussmittelindustrie ebenso wie die Kosmetikindustrie und andere Branchen fordern eine immer höhere Bandbreite an Verpackungsvarianten. Produktionslinien mit herkömmlicher Servotechnik können diese Anforderungen zunehmend nicht mehr kosteneffizient umsetzen. Intelligente Transportsysteme mit sich unabhängig voneinander bewegenden Shuttles ermöglichen hier deutlich mehr Flexibilität in der Produktion und erhöhen gleichzeitig die Anlageneffizienz.

Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbHBild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
Nächster Evolutionsschritt im Verpackunsgprozess: Transportsysteme auf Linearmotorbasis eröffnet neue Möglichkeiten hinsichtlich Flexibilität und Produktivität.

"Hersteller von Verbrauchsgütern müssen heute zahlreiche unterschiedliche Produkte herstellen und dafür verschiedene Verpackungen, Gebinde und Transportverpackungen einsetzen", erklärt Maurizio Tarozzi, Global Technology Manager Packaging bei B&R. Daher müssen Maschinen- und Anlagenbauer flexible Produkt- und Verpackungswechsel ermöglichen. "Bis zu einem gewissen Grad schaffen das die meisten modernen Maschinen", so Tarozzi weiter. Allerdings macht jede zusätzliche Option eine Maschine komplexer, während die Effizienz sinkt und letztlich die Gesamtbetriebskosten steigen.

B&R Industrie-Elektronik GmbH

Dieser Artikel erschien in ROBOTIK UND PRODUKTION 2 2018 - 17.04.18.
Für weitere Artikel besuchen Sie www.robotik-produktion.de